Brandursache noch unklar

Reifenstapel gelöscht: 70 Einsatzkräfte verhindern Großbrand in Lagerhalle

+
Waren früh zur Stelle: Die Einsatzkräfte löschten die brennenden Reifen und verhinderten so, dass sich das Feuer auf die angrenzende Lagerhalle ausbreitete.

Reddighausen. In der Silvesternacht sind rund 70 Feuerwehrleute sowie Polizei und Rettungskräfte nach Reddighausen gerufen worden.

Mehrere Stapel Altreifen waren gegen 2 Uhr am Freitagmorgen neben einer ebenfalls mit zahlreichen Reifen bestückten Lagerhalle im Gewerbegebiet „Am Lehmberg" in Brand geraten.

Die Flammen drohten auf die Halle überzugreifen, durch die Hitze waren beim Eintreffen der Feuerwehrleute bereits mehrere Fenster der Halle geborsten.

„Dadurch war schon Rauch in die Lagerhalle gezogen. Wir sind dann sofort mit Atemschutzgeräten rein und haben an einigen Stellen vorsorglich Löschschaum eingesetzt“, berichtete Hatzfelds Stadtbrandinspektor Eckhard Wenzel am Einsatzort gegenüber unserer Zeitung. Er fügte hinzu: „Es war allerdings auch sehr schnell klar, dass keine Brandgefahr in der Lagerhalle besteht."

Den Notruf hatte ein aufmerksamer Nachbar abgesetzt, der laut Polizei einen Feuerschein im Gewerbegebiet festgestellt hatte. Alarmiert wurden daraufhin die Feuerwehren aus Reddighausen, Hatzfeld, Holzhausen und Dodenau.

Als sie am Einsatzort eintrafen, brannten vor der Lagerhalle etwa 100 Altreifen, die zuvor in Boxen gestapelt und mit Planen abgedeckt worden waren. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, bereits nach wenigen Minuten waren die Flammen erstickt.

Warum die Reifen in Brand geraten sind, ist noch nicht geklärt. Ermittlungen sollen Aufschluss über die Brandursache geben. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Was der Besitzer des Reifenhandels sagte, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Reifenstapel brannte in Reddighausen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion