Bereits 45 Anmeldungen 

Richtfest am Seniorenzentrum des DRK in Frankenberg - 10 Millionen Euro Kosten

+
Richtspruch: Weil es sich bei dem Neubau des Frankenberger DRK-Seniorenzentrums um ein Gebäude mit Stahlbautendach handelt, musste den Richtspruch diesmal ein Maurer sprechen.

Der Rohbau steht: Im kommenden November soll das DRK-Seniorenzentrum in Frankenberg öffnen. Bereits jetzt wurde Richtfest gefeiert. 

Die Handwerker haben gut gearbeitet, der Rohbau steht, für nächsten November ist die Eröffnung geplant: „Wir gestalten hier Zukunft“ – mit diesen Worten seines Vorsitzenden Karl-Friedrich Frese hat der DRK-Kreisverband das Richtfest seiner neuen Seniorenwohnanlage am „Weißen Geländer“ in Frankenberg gefeiert.

Vor Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Bauhandwerk machte Frese insbesondere darauf aufmerksam, dass die Einrichtung ein „jahrzehntelanges Anliegen“ des Frankenberger DRK sei.

Die Kosten für die Einrichtung mit 60 vollstationären Plätzen, 14 Tagespflegplätzen, einigen Kurzzeitpflegeplätzen und einer Altentagesstätte unter anderem für die Seniorenclubs betragen zehn Millionen Euro.

Für die vollstationären Plätze gebe es schon 45 Anmeldungen. Auch für die 16 betreuten Plätze im zweiten Bauabschnitt sei schon „reges Interesse“ vorhanden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare