Richtfest am Neubau des Wohn-und Pflegeheims von Vitos Haina

+
Richtfest: Vor dem Neubau des Wohn-und Pflegeheim von Vitos Haina begleitende psychiatrische Dienste (BPD) versammelten sich beim Richtfest (von links) Zimmermeister Mike Bredemeier, Architekt Joachim Kleinberg, BPD-Leiter Erwin Gruber, Architektin Maritta Ewald und der Geschäftsführer von Vitos Haina, Ralf Schulz.

Haina-Kloster. „Die Bewohner und ihre Lieben soll nie ein Leid betrüben“, sagte Zimmerermeister Mike Bredemeier aus Odershausen beim Richtfest für das neue Wohn- und Pflegeheim, das Vitos Haina für den Bereich Begleitende psychiatrische Dienste (BPD) oberhalb des Hainaer Dorfgemeinschaftshauses errichtet.

Die künftigen Bewohner, die derzeit noch in mehreren Wohngruppen im Klinik-Bereich leben, machen immer mal wieder einen Spaziergang zur Baustelle und schauen sich den Fortgang der Arbeiten an, schilderte BPD-Leiter Erwin Gruber. Sie müssen sich allerdings noch bis Februar 2014 gedulden. Bis dahin soll der 4,2 Millionen Euro teure Gebäudekomplex fertig sein. Wegen des langen Winters sind die Arbeiten etwa zwei Monate in Verzug, sagten die Architekten Maritta Ewald und Joachim Kleinberg.

Wie berichtet, entsteht ein U-förmiger Bau mit 24 Pflegezimmern - da wurde jetzt ein Teil des Daches gerichtet - sowie zwei Wohnhäuser mit jeweils zwei Wohngruppen, wo derzeit erst die Mauern hochgezogen werden. (mab)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Martina Biedenbach

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare