Burgwald

200 Ringe: Lock mit Traumergebnis

+

- Burgwald-Bottendorf (r). 56 ältere Schützenschwestern und Schützenbrüder nahmen am 141. Uhu-Schießen im Frankenberger Schützenkreis teil.

Die Bottendorfer Schützen versorgten die Gäste mit Kaffee, Kuchen, frisch gegrillter Bratwurst und heißen und kalten Getränken. Begrüßt wurden die Schützen vom Referenten für Geselligkeitsschießen, Herbert Ochse, und dem stellvertretenden Kreisschützenmeister Martin Althaus. Sie freuten sich besonders über die zahlreiche Teilnahme von Schützenschwestern. Insgesamt 17 Damen legten auf die Ringscheiben am Bottendorfer Schießstand an. Mit 260 Punkten gewann Inge Kuhnhenn vom SV Röddenau. Zweite wurde Sigrid Ochse vom SV Ernsthausen mit 256 Punkten vor Maria Hecker vom SV Oberorke mit 252 Punkten.

Die Wertung bei den männlichen Schützen wurde von Walter Faust vom SV Geismar gewonnen. Er erreichte 274 Punkte und lag damit vier Punkte vor Kurt Lammel vom SV Ernsthausen. Er hatte fünf Punkte Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Herbert Röß vom SV Ernsthausen. Den Mannschaftspokal sicherten sich mit 788 Punkten Erwin Bauschmann (266 Punkte), Karl Maurer (262) und Siegwin Schneider vom SV Schmittlotheim. Der SV Ernsthausen musste sich in der Endabrechnung mit den Plätzen zwei und drei begnügen. Der Silberrang wurde von Kurt Lammel (270), Sigrid Ochse (256) und Herbert Ochse (258) mit 784 Punkten erreicht. Das Trio siegte vor den Vereinskameraden Herbert Röß (265), Gerhard Hirth (249) und Günter Klimaschka (265), die auf insgesamt 779 Punkte kamen.

Fritz Lock, Ehrengauschützenmeister und Mitglied des SV Ernsthausen, gelang in der Einzelwertung das Traumergebnis. Mit 200 von 200 möglichen Ringen war ihm der Sieg nicht zu nehmen. Mit 196 Ringen holte sich Sigrid Ochse den Silberrang vor Reinhard Kappes vom SV Dodenau, der einen Ring weniger erzielte. Das nächste Geselligkeitsschießen im Schützenkreis soll am 28. Mai in Schmittlotheim stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare