Frankenberg

Ritterspiele auf dem Burgberg

- Frankenberg (rou). Nach enttäuschender Resonanz am Freitag und mäßigem Besuch am Samstag kamen bei herrlichem Wetter am Sonntag immerhin weit mehr als 1000 Besucher zum Mittelalter-Spectaculum.

Der Wettergott hatte am Sonntag ein Einsehen mit den Mittelalterdarstellern und deshalb war auch Martin Gott zufrieden. Der Mitorganisator des Mittelalter-Spectaculums zählte das Wochenende über knapp 2000 Besucher. „Für den Anfang gar nicht schlecht“, sagte er und äußerte sich vor allem begeistert über den Frankenberger Burgberg als Ort für ein solches Spektakel. Die Premiere sei gut verlaufen, biete allerdings noch „Potenzial nach oben“. Da am Sonntag auch die Resonanz der Besucher sehr positiv gewesen sei, könnte er sich gut vorstellen, in regelmäßigen Abständen von „vielleicht zwei Jahren“ mit dem Mittelalter-Spectaculum Station in Frankenberg zu machen. „Wenn sich dann noch ein paar Aussteller mehr beteiligen, wäre das eine sehr gute Veranstaltung.“ Vor allem nach Mittag herrschte reger Betrieb auf dem Burgberg und der darunter liegenden Terrasse. Geboten wurden Gesang, Ritterspiele, alte Handwerkskunst und Verpflegung – wie im Mittelalter. Beim Anblick der Ritter, Hexen und einfachen Handwerker bekamen vor allem die Kinder große Augen. Und an etlichen Ständen durften sie sogar selber Hand anlegen: etwa beim Kettenhemdknüpfen oder Zinngießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare