Schützenfest in Löhlbach

Rock bis in den frühen Morgen

+
Einen rockigen Ausklang des Löhlbacher Schützenfestes bereitete die Coverband „Müller, Meier, Schulze“.Foto: Franziska Deubener

Haina-Löhlbach - Für ehrliche Cover mit eigenem, energiegeladenem Stil sind die Jungs von "Müller, Meier, Schulze" bekannt. Ihr Dank beim Festabschluss in Löhlbach: viel Applaus, noch mehr gute Laune.

Einen Abschluss mit Knall haben die Löhlbacher Schützen ihrem Schützenfest verpasst: Statt „Dicke-Backen-Musik“ wie beim Festauftakt mit Michael Klostermann gab es am Montagabend kraftvollen Rock und Pop der 1980er- und 1990er-Jahre: Die Band „Müller, Meier, Schulze“, bekannt etwa vom Frankenberger Nightgroove und dem Skispringen in Willingen, heizte dem Publikum nochmals gehörig ein.

Letzteres war deutlich jünger als etwa am Freitagabend. Und nicht nur die Dorfjugend hatte sich in das Festzelt gewagt - die gute Organisation des Schützenfestes und die Qualität der Band hatten sich offenbar herumgesprochen. Mit ihrer großartigen Live-Präsenz schafften es die Musiker dann auch problemlos, die Gäste vollkommen mitzureißen

Hinter dem Namen „Müller, Meier, Schulze“ steht eine fünfköpfige Band, bestehend aus Frontmann Axel Wölker, Oliver Knüppel am Keyboard, Gitarrist Carsten Sieberg, dem Bassmann Markus Hartmann und Bertram Künzl am Schlagzeug, die seit 1998 besteht. Die Ärzte, Westernhagen, Nena - für deutsche Rockmusik sind die Musiker bekannt und sie schallte auch am Montagabend durch das Festzelt - und so gut wie jedes Lied wurde lautstark mitgesungen.

von Franziska Deubener

1926339

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare