Sperrungen und Umleitungen

Rodenbacher Straße acht Monate lang Baustelle

+
Staugefahr für die nächsten acht Monate: Ab dem 13. April wird an der Kreuzung der Ruhrstraße und in der Rodenbacher Straße gebaut.

Frankenberg - Bewohner des Ederdorfes, Kunden des Rewe-oder DM-Marktes und der Ein- und Ausfallverkehr in der Ruhrstraße müssen sich in den nächsten Monaten auf Behinderungen einstellen. Nach Ostern beginnt die Stadt mit dem - den Anliegern bereits Ende 2014 vorgestellten - Vollausbau der Rodenbacher Straße.

In vier Bauabschnitten sind dafür unterschiedliche Straßensperrungen und Umleitungen nötig. „Die Straße ist abgängig, und auch an den Kanälen müssen wir arbeiten“, weist Bürgermeister Rüdiger Heß auf die Notwendigkeit der Bauarbeiten hin.

Die Arbeiten gliedern sich in vier Abschnitte. Insbesondere im ersten – er beginnt am 13. April und dauert etwa drei Wochen – ist auch die Kreuzung in der Ruhrstraße betroffen. Eine Ampel regelt den Verkehr, der zeitweise einspurig geführt werden muss. „Die Brücke über die Eder ist nur stadteinwärts befahrbar“, weist Bauamtsleiter Karsten Dittmar alle Autofahrer darauf hin, möglichst früh eine Umleitung zu fahren. Auch das Teilstück der Rodenbacher Straße zwischen der Kreuzung und der Einfahrt zum Einkaufszentrum ist gesperrt. „Vom Ederdorf aus bleibt der Rewe aber problemlos anfahrbar – das ist wichtig für die Bewohner“, erklärt Dittmar.

Leistung vieler Partner

Die Rodenbacher Straße wird für insgesamt 2,16 Millionen Euro runderneuert – in einer Gemeinschaftsleistung von Stadt und städtischen Eigenbetrieben, dem Landkreis und Hessen Mobil. Bauausführende Firma ist die Strabag (Straßenbau-Actien-Gesellschaft). Es geht nicht nur um die Erneuerung des Straßenbelags: Zwischen der Kreuzung und dem Abzweig in die Wigand-Gerstenberg-Straße wird bis zu vier Meter tief in den Boden gegraben: Regenwasser-, Abwasserkanal und eine 20000-Volt-Leitung werden teilerneuert. Außerdem wird ein Leerrohr verlegt, das für die Anbindung der Walddorfer an das Netz von „Breitband Nordhessen“ dienen soll. Auch der Kreuzungsbereich von Rodenbacher Straße mit der Wigand-Gerstenberg-Straße und der Straße „Am Sauren Morgen“ wird grundlegend neu gestaltet: „Wir haben die Beschwerden, dass dort gerast wird“, erklärt der Bürgermeister. Die Abbiegespuren sollen deshalb wegfallen, die Straße soll mit Hilfe von Inseln verengt werden. Auch die Bürgersteige werden im Stile des Rodenbacher Kreisels neu gestaltet.

Großräumige Umleitung

Im ersten Bauabschnitt geht es vor allem um den Regenwasserkanal unter der Kreuzung der Ruhrstraße: Er muss im Umfang deutlich anwachsen. Erst danach wandert die Baustelle etappenweise die Rodenbacher Straße hinauf. „Wir bitten die Bürger schon jetzt um ihr Verständnis“, sagt der Bürgermeister. Die Umleitung führt – aus dem Ederdorf kommend – über die Straße „Am Sauren Morgen“ sowie aus der Innenstadt kommend über die Wilhelmstraße und die Goßbergstraße in die Ruhrstraße. Vorher wird dort die Vorfahrt neu geregelt (FZ berichtete gestern). Unterschiedliche weitere Umleitungsstrecken geben Stadt und Hessen Mobil jeweils kurz vor Start des nächsten Bauabschnitts bekannt.

Damit in den bislang eher ruhigen Straßen rund um die Rodenbacher Straße nicht zu schnell gefahren wird, will das Ordnungsamt der Stadt Frankenberg seine Kontrollen verschärfen, gerade an der Wigand-Gerstenberg-Schule. „Dort liegt ohnehin ein Kontrollschwerpunkt, und das Verkehrsaufkommen dort werden wir beobachten“, sagt Karlheinz Eckel vom Ordnungsamt. So auch „Am Sauren Morgen“ und an etwaigen andere Umleitungsstrecken. Die Arbeiten dauern bis Jahresende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare