Röddenau als „Musikalische Grundschule“ ausgezeichnet

+
Stolz beim Finale: Die Jungen und Mädchen der Grundschule Röddenau nach der Aufführung ihres „Mini-Musicals“ Jorinde und Joringel nach einem Märchen der Gebrüder Grimm. Foto:  zhm

Röddenau. Sie darf sich fortan als „Musikalische Grundschule“ nennen, die Schule in Frankenbergs Stadtteil Röddenau. Vor 300 Gästen im vollbesetzten Röddenauer Bürgerhaus nahm Schulleiterin Heike Ernst aus der Hand von Schulamtsdezernent Jörg Langheld die Ernennungsurkunde des Hessischen Kultusministeriums entgegen.

In ihrer Begrüßung freute sich Heike Ernst darüber, diese Auszeichnung neben der Frankenberger Ortenbergschule ebenfalls entgegen nehmen zu dürfen. Ihren Dank gab die Schulleiterin an die 98 Grundschulkinder an Röddenaus Schule weiter. „Ihr seid mit Begeisterung und Kreativität, mit viel Spaß und Kraft bei der Sache gewesen,“ sagte Heike Ernst. Ihr Dank galt allen Eltern der Schulkinder und dem Förderverein der Schule.

Die Vorsitzende des Fördervereins, Heike Imhof, versprach, das Projekt weiter zu unterstützen. Auch Yvonne Küster und Gerhard Dippel vom Schulelternbeirat versprachen sich durch die Freude der Kinder an der Musik eine Förderung der geistigen und sozialen Entwicklung und eine Sicherheit zum Erreichen des Lernerfolges.

Friedhelm Pfuhl, Fachbereichsleiter des Landkreises Waldeck-Frankenberg, fand schnell den Dialog zu den Schulkindern. „Ihr alle seid tolle kleine Musikanten, die die Musik ins Dorf bringen werden“, sagte Pfuhl. „In Röddenau gibt es jede Menge Musik, die auf euch wartet.“

Pfarrerin Monika Dersch-Paulus hatte als Geschenk ein Liederheft und ein Gesangbuch mitgebracht.

„Zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schulen gehört das Heranführen der Schulkinder an die Musik.“ Mit diesen Worten unterstrich Schulamtsdezernent Jörg Langheld den Stellenwert der gelebten Schulmusik. „Sie dürfen sich mit Stolz ab jetzt als Musikalische Grundschule bezeichnen.“ Mit diesen Worten übergab Langheld die Urkunde zur Zertifizierung an Schulleiterin Heike Ernst.

Alle Schulkinder der Grundschule Röddenau führten anschließend das kleine Musical „Jorinde und Joringel“ nach einem Märchen der Gebrüder Grimm auf. Im Wechselspiel von Liedvorträgen und Spielszenen mit tollen Gesangseinlagen begeisterten die jungen Akteure ihr Publikum. Beim großen Finale wurden die Schulkinder mit lang anhaltendem Beifall belohnt. Am Ende waren sich alle Besucher der Veranstaltung einig: Röddenaus Grundschule, die im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert, trägt die Bezeichnung „Musikalische Grundschule“ zu Recht. (zhm)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare