Röddenauer Straße bis Oktober Einbahnstraße

+
Großbaustelle aus der Luft: Das Bild zeigt das neue Einkaufszentrum Frankenberger Tor im Bereich Röddenauer Straße/Siegener Straße sowie dahinter das Frankenberger Bahnhofsgelände. Foto:  Werner Vöhl

Frankenberg. Die Verkehrsteilnehmer in der Röddenauer Straße in Frankenberg müssen seit Montag mit Behinderungen rechnen: Für 722.000 Euro wird die Straße zwischen Bahnübergang und Stapenhorststraße grundhaft erneuert.

Die Bauarbeiten werden bis Ende Oktober dauern. So lange können die Autos dort nur stadteinwärts rollen. Der Verkehr stadtauswärts wird weiträumig umgeleitet, die Umleitungen sind ausgeschildert.

Stefan Paulus und Pierre Fastellini vom Frankenberger Bauunternehmen Mütze hatten am Montagvormittag alle Hände voll zu tun. In brütender Hitze stellten sie in der Röddenauer Straße in Frankenberg jede Menge Straßenschilder auf: Einbahnstraße, Baustelle, Durchfahrt verboten und 30er-Zone.

Trotz der Einschränkungen und trotz der Behinderungen rechnet der Frankenberger Bauamtsleiter Karsten Dittmar nicht mit einem Verkehrschaos. „Wir haben einen großen Teil der Bauarbeiten gezielt in die Sommerferien gelegt.“ (mjx)

Auf welche Arbeiten sich die Kosten verteilen, und wer diese bezahlen muss, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare