Bauplätze kosten nur noch 25 statt 45 Euro pro Quadratmeter

Rosenthal senkt Grundstückpreise

Der Ausblick auf die Stadt Rosenthal vom Baugebiet Gänseberg.

Rosenthal. Wer am Hasengraben in Rosenthal bauen will, kann dies jetzt günstiger tun als bisher: Die Stadt verkauft 15 Bauplätze im Baugebiet Gänseberg III für 25 statt 45 Euro pro Quadratmeter. Interessenten müssen sich aber beeilen: Der günstigere Grundstückspreis gilt nur bis zum 30. April 2011.

Die wichtigsten Bedingungen für die Förderung: Ein gekauftes Grundstück muss bis zum 30. April 2013 bebaut sein, und der Käufer muss seinen ersten Wohnssitz spätestens bis zum 30. April 2014 in Rosenthal anmelden und für mindestens zehn Jahr beibehalten. Zweck der Förderung ist nämlich, dass möglichst viele Menschen nach Rosenthal ziehen, um den rückläufigen Bevölkerungszahlen entgegenzuwirken.

Hält sich der Käufer nicht an die Verpflichtungen, erhält die Stadt das Rückkaufsrecht beim unbebauten Grundstück zum Kaufpreis von 25 Euro pro Quadratmeter. Ist das Grundstück bereits bebaut, so hat der Käufer den Preisvorteil von 20 Euro nachzuzahlen.

Im Stadtteil Roda gilt diese Förderung deshalb nicht, weil dort der Quadratmeter mit rund elf Euro plus Erschließungskosten ohnehin unter 25 Euro liegt. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare