Rosenthaler Elektrofahrzeuge bei Rallye erfolgreich

+
Twike in Aktion: Das Team „Twike-Pilot“ schnitt bei der ersten „eRUDA“, der Elektrofahrzeug-Rallye rund um den Ammersee, erfolgreich ab.

Rosenthal. Bei der ersten „eRUDA“, der Elektrofahrzeug-Rallye rund um den Ammersee, erreichte Wolfgang Möscheid, der Werksfahrer des Rosenthaler Twike-Herstellers Fine-Mobile, in elf Runden eine Reichweite von 510 Kilometern.

Der Herausforderer Robert Häring auf Tesla Roadster von Hering-Solar beendete den Wettbewerb nach neun Runden und 418 Kilometern. Mehr als 100 Elektrofahrzeuge nahmen teil.

In zwei Sonderprüfungen stand es allen Teilnehmer frei, sich zu den Zielsetzungen Reichweite und Alltagstauglichkeit zu beweisen. Das Team „Twike-Pilot“ gewann neben dem Reichweitenrekord sowohl den ersten Platz in den Kategorien „Fahrzeug mit dem höchsten km-Stand“ (192.000 Kilometer) als auch „Team mit den meisten Gesamtkilometern“ (962.000 Kilometer).

Da die Gesamtwertung sehr auf der Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge eines Teams beruht, freute sich das Team Twike-Pilot mit 16 Fahrzeugen über den Gesamtsieg. (jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare