Rosenthaler Marktbrunnenfest und Gewerbe-Erlebnistag

Anziehungskraft des Wassers: Kinder am Marktbrunnen.

Rosenthal. Offene Ladengeschäfte, ein Blick hinter die Kulissen der Betriebe und die Besichtigung der umfangreichen Infrastruktur, dazu festlicher Umtrieb rund ums Rathaus: Das Rosenthaler Marktbrunnenfest wurde in diesem Jahr mit einem Gewerbe-Erlebnistag kombiniert.

Dadurch sollte die Angebots- und Versorgungsvielfalt des Burgwaldstädtchens bewusst gemacht werden. Bürgermeister Hans Waßmuth dankte dem veranstaltenden Heimatverein für sein Engagement, das vor zwei Jahren zur Errichtung des Brunnens am Rathaus gesorgt habe. Damit sei der Gedanke an frühere Traditionen wieder aufgelebt, etwa an die der öffentlichen Märkte, die auf ein altes Stadtrecht gegründet seien. „Ich erinnere mich noch, dass hier an Ständen Obst und Gemüse verkauft wurden“, sagte Waßmuth.

Vergangenes mit den aktuellen Gegebenheiten verbinden, darum gehe es, erklärte der Bürgermeister. Er lud alle Gäste dazu ein, die Angebote zu nutzen und sich per kostenloser Fahrt im Elektroauto Twike über die Lebensbedingungen in Rosenthal zu informieren.

Bilder vom Marktbrunnenfest

Rosenthaler Marktbrunnenfest

Neben dem gewerblichen Bereich erwähnte Waßmuth das Freizeitangebot mit Schwimmbad, Wohnmobilstellplätzen, Gaststätten, dem örtlichen Erlebnisweg und umfangreichen Wanderwegen, das den Aufenthalt mitten im Burgwald interessant und lohnenswert mache. (zmm)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare