Nicolaus-Hilgermann-Schule öffnet wieder

Rosenthaler Grundschule nimmt Schulbetrieb ab 26. April wieder auf - In Kita nur Notbetreuung möglich

Ein leeres Klassenzimmer mit mehreren Tischen und hochgestellten Stühlen.
+
Ein leeres Klassenzimmer mit mehreren Tischen und hochgestellten Stühlen.

Nachdem die Rosenthaler Grundschule und die Kita in den vergangenen Wochen wegen hoher Corona-Zahlen vorsorglich geschlossen worden waren, geht der Schulbetrieb am kommenden Montag wieder los. In der Kita ist jedoch zunächst nur eine Notbetreuung möglich.

Für die Kindertagesstätte Pusteblume plant die Stadt Rosenthal für kommende Woche als Übergangslösung jedoch zunächst nur eine Notbetreuung anzubieten. Der Betrieb dort soll nach Auskunft von Bürgermeister Hans Waßmuth auf ein „Minimum“ reduziert bleiben. „In der Kita soll der Betrieb erst übernächste Woche nach Corona-Vorgaben wieder starten“, sagte Waßmuth gegenüber der HNA.

Damit werden die Beschränkungen wieder aufgehoben, die der Landkreis wegen der unverhältnismäßig hohen Zahl an Corona-Infizierten in Rosenthal angeordnet hatte.

Wie berichtet, waren nach den Osterferien die Kindertagesstätte Pusteblume und die Grundschule zur Sicherheit für eine weitere Woche geschlossen worden, weil es dort zu etlichen Ansteckungen gekommen war.

Mittlerweile sind die Infektionszahlen nach Auskunft des Landkreises aber stabil und leicht rückläufig, sodass vorerst keine weiteren Beschränkungen notwendig sind. Aktuell habe die Stadt Rosenthal 39 akut Infizierte.

Die Nicolaus-Hilgermann-Schule darf also ab kommenden Montag wieder unter den aktuell geltenden Regelungen öffnen.

Der Betrieb der Kita soll auch nach Vorgaben des Landes Hessen aktuell auf ein Minimum reduziert werden. Das Land hat zwar kein Betretungsverbot für die Kitas ausgesprochen; Betreuungsangebote sollen aber nur genutzt werden, wenn es dringend notwendig ist.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare