Haubern

Rote Wurst für die „fleißigsten“ Sänger

+
Geehrte Sänger

- Frankenberg-Haubern (sr). Wahl in Rekordzeit: Innerhalb von nur drei Minuten haben die Mitglieder des Hauberner Männergesangvereins ihren Vorstand bestätigt. Vorsitzender Wilfried Walter zeichnete langjährige Sänger aus und blickte selbst auf 50-jährige Sängertätigkeit zurück.

Mit zwei Liedern eröffnete der 24-köpfige Chor die Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Hauberner Dorfgemeinschaftshaus. Peter Schmidtmann, Heinrich Vaupel und Karl Freitag waren im vergangenen Jahr die fleißigsten Sänger. Sie versäumten nur eine oder zwei Chorproben. Als Dank überreichte Vorsitzender Walter eine rote Wurst.

In seiner Jahresbilanz berichtete der Vorsitzende von 43 Übungsstunden und 18 Auftritten. Von der Kirmes bis zum Kreissängerfest präsentierten die Hauberner Sänger ihr breites Repertoire an deutschsprachigen Liedern. Ferner fanden eine Winterwanderung, eine Vereinsfahrt nach Sinsheim und ein Grillfest an der Kulturscheune statt. Chorleiter Werner Schielke wurde bei drei Auftritten von Regina Beil vertreten. Derzeit zählt der Verein 79 Mitglieder. Für 25-jährige Treue wurde Willi Neuschäfer aus Friedrichshausen ausgezeichnet. Der Vorsitzende Wilfried Walter singt seit 50 Jahren im Männergesangverein. Walter Nolte gehört dem Verein seit 60 Jahren an, davon mehr als 50 Jahre auch als aktiver Sänger. In Rekordzeit wickelte Wahlleiter Wilfried Grass die Vorstandswahl ab. Alle Amtsinhaber traten erneut an, einen Tausch gab es lediglich zwischen dem ersten und zweiten Schriftführer. Vorsitzender bleibt Wilfried Walter, vertreten von Wilfried Vaupel. Erster Schriftführer ist jetzt Reiner Brück, vertreten von Werner Arbter. Die Kasse führt Hans-Werner Wandel. Zweiter Kassierer bleibt Heinz Walter. Als Notenwarte fungieren Helmut Peupelmann und Gerhold Naumann. Das Amt des Fahnenträgers übernehmen Martin Schmidtmann, Erhard Graß und Werner Arbter.

In diesem Jahr wollen die Hauberner am Wertungssingen in der Frankenauer Kirche teilnehmen. Am 2. April laden sie zu einem Liederabend anlässlich „20 Jahre Chorleitertätigkeit“ von Werner Schielke ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Das Grillfest an der Kulturscheune ist am 13. August geplant. Vorschläge werden für das Ziel einer Vereinsfahrt gesucht. Zum Abschluss las Vorsitzender Walter unter dem Motto „Was vor 50 Jahren geschah“ aus der handschriftlich geführten Chronik des Jahres 1961 vor. Damals zählte der Männergesangverein 44 aktive und 13 passive Mitglieder. Anschließend diskutierten die Sänger über die Liedauswahl. Während einige lustige Schlager oder bekannte Titel forderten, regten andere die Pflege des alten Liedgutes an. „Jedes Lied muss auch zum Chor passen“, sagte Schielke und erinnerte an rückläufige Sängerzahlen. Alle Mitglieder wurden erneut zur Sängerwerbung animiert. „Wir haben viel Spaß zusammen, wir singen weiter“, sagte Walter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare