Rover überschlägt sich, Fahrer tot

Weimar. Tödliche Verletzungen hat ein Gladenbacher in der Nacht zu Dienstag bei einem Unfall auf der Bundesstraße 255 im Landkreis Marburg-Biedenkopf erlitten.

Eine Zeugin bemerkte einen stark beschädigten Wagen am frühen Dienstagmorgen um 1.13 Uhr auf der Bundesstraße 255 zwischen Willershausen und Oberweimar und verständigte die Polizei. Die Einsatzkräfte fanden den 20-jährigen Fahrer wenig später außerhalb des Wagens tot auf.

Die Feuerwehr leuchtete auf der Suche nach möglichen weiteren Fahrzeuginsassen die Unfallstelle weiträumig aus. Auch eine Wärmebildkamera kam zum Einsatz. Bei der Suche wurden keine weiteren Personen entdeckt.

Nach den polizeilichen Ermittlungen hatte der 20-Jährige mit seinem roten Rover die B 255 von Willershausen kommend nach Oberweimar befahren und war ausgangs einer Linkskurve aus bisher unbekannten Gründen nach links von der Straße ab. Der junge Mann geriet in einen Straßengraben und überschlug sich anschließend mehrmals mit dem Wagen auf dem Feld. Nach etwa 50 Metern kam das Fahrzeug auf der linken Seiten zum Liegen.

Der Fahrer wurde offenbar während der Überschläge aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt dabei tödliche Verletzungen. An dem Rover entstand Totalschaden von rund 10.000 Euro. Die Unfallstelle war bis 4.15 Uhr voll gesperrt.

Die Staatsanwaltschaft hat zur abschließenden Klärung des Geschehens einen Sachverständigen eingeschaltet, der noch in der Nacht an der Unfallstelle seine Untersuchungen aufnahm. Der Rover wurde beschlagnahmt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen waren keine weiteren Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt, wie Polizeisprecher Jürgen Schlick am Morgen berichtete. (jun)

Quelle: www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare