Spende Birkenbringhäuser Chöre

Sänger unterstützen Hospiz-Arbeit

+
Spendenübergabe an die beiden Hospizvereine Frankenberg und Marburg nach dem Benefizkonzert der Birkenbringhäuser Chöre und „Happiness“, von links Andrea Ayora-Escandell, Elfi Simshäuser, Karl-Heinz Wenzel, Martina Bayer, Erich Naumann, Astrid Rüffer und Katharina Marburger.

Burgwald - Birkenbringhausen - Obwohl der Anlass für das Benefizkonzert der Birkenbringhäuser Chöre und des Chores „Happiness“ traurig war, freuten sich die Verantwortlichen und Chorleiter am Freitagabend bei der Spendenübergabe über insgesamt 2722 Euro. Sie fließen zu zwei Drittel an den Verein St. Elisabeth Hospiz in Marburg und an das Ambulante Hospiz in Frankenberg.

Hintergrund des Konzerts in der katholischen Kirche vor zwei Wochen war der Tod des Sängers Ulrich Holzapfel, der die letzten Wochen seines Lebens im Marburger Hospiz stationär verbrachte. Der Vorsitzende des Männergesangvereins, Erich Naumann, lobte nach einem Besuch die vorbildliche Betreuung der Bewohner.

Gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden und Sprecherin des Frauenchors „Cantabile“, Katharina Marburger, sowie den Chorleitern Andrea Ayora-Escandell von „Happiness“ und Karl-Heinz Wenzel überreichte er die Spenden an Elfi Simshäuser vom ambulanten Hospiz in Frankenberg sowie Martina Bayer und Astrid Rüffer vom St. Elisabeth-Hospiz in Marburg. Der Betrag stammt ausschließlich aus den Spenden der rund 300 Besucher nach dem Benefizkonzert der Chöre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare