Tierheim hat zwei Hunde abzugeben – Auch für Katzen werden Besitzer gesucht

Sally und Tessy suchen Zuhause

Aufgeweckt: die fünfjährige Hündin Tessy. Fotos: Weidner

Frankenberg. Im Tierheim Frankenberg warten zwei fünfjährige Hunde auf neue Herrchen oder Frauchen. Beide sind aufgeweckt, haben aber unterschiedliche Charaktere.

„Die fuchsfarbene Sally ist ein  sehr lieber Hund, braucht aber auch viel Action“, sagt Tierheimleiterin Judith Beinhauer. „Sally möchte gern bei Menschen dabei sein und  mit ihnen aktiv werden“ – zum Beispiel als Hofhund auf einem Bauernhof. An Zwingerhaltung gibt das Tierheim seine Hunde allerdings nicht ab.

„Mit Sally kann man viel Spaß haben. Sie verträgt sich auch gut mit anderen Hunden. Nach meiner Einschätzung kann sie in eine Familie mit kleineren Kindern abgegeben werden.“

Die Hündin Tessy beschreibt Beinhauer als „selbstbewussten Hund“. Der Schäferhund-Neufundländer-Mischling sei verspielt, wachsam und gelehrig. „Tessy fährt sehr gern im Auto mit. Das ist manchen Interessenten wichtig“, ergänzt die Leiterin. Manchmal könne die Hündin recht ungestüm sein, deshalb sollte sie nicht in eine Familie mit kleinen Kindern kommen.

Vertrauen wichtig

„Sie kennt bereits die Grundkommandos. Außerdem ist sie ein sehr sauberer Hund.“ Die Hündin brauche „ihre Leute“, denen sie vertrauen könne. Tessy sei ein Hund für Menschen, die selbst aktiv sind und bereits Erfahrungen mit Hunden haben. Die selbstbewusste Hündin brauche selbstbewusste Herrchen.

Beide Hunde sind entwurmt, geimpft und gechipt.

Auf samtigen Pfoten sind ganz andere Tierheimbewohner unterwegs. Derzeit beherbergt das Heim 15 junge Katzen, zwischen fünf und zwölf Wochen alt. Und täglich können es mehr werden: „Manchmal bekommen wir einen ganzen Wurf mit sechs Kätzchen. Dann wird es hier schnell eng. Allein dieses Jahr hatten wir schon 137 Jungkatzen“, sagt Judith Beinhauer. Ein Großteil von ihnen konnte aber auch schnell wieder weiter vermittelt werden.

Derzeit sei das Heim auch  auf  Futterspenden angewiesen. Insbesondere Katzendosenfutter und Juniordosenfutter für kleine Katzen werde benötigt, erzählt Beinhauer.

Wer Interesse an einem neuen Haustier hat, kann sich im Tierheim Frankenberg melden. Kontakt: 0 64 51/63 09, Sachsenberger Straße 1. Das Vermitteln eines Hundes kostet 150 Euro. Für eine Katze werden 30 bis 75 Euro fällig. Öffnungszeiten: täglich von 15 bis 17 Uhr, außer donnerstags. (suw)

Ein Video der kleinen Katzen aus dem Tierheim Frankenberg folgt im Laufe des Tages auf www.hna.de/frankenberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare