Beachvolleyballfeld in Hatzfeld

Sand auf dem Tennisgelände

+

Hatzfeld - Rechtzeitig zum Sommer können Sportfreunde künftig in Hatzfeld pritschen und baggern: Der Tennisverein hat sein neues Beachvolleyball-Feld eröffnet.

„Ich bin froh, dass aus der Idee von einem eigenen Volleyball Feld nun Realität geworden ist“, sagte der Vorsitzende des Tennisvereins, Dino Schreiner, bei der Eröffnung des Beachvolleyball-Feldes. Bereits im September des vergangenen Jahres sei einigen Mitgliedern dieser Gedanke gekommen.

Ursprünglich sollte das Feld an der Eder entstehen, doch wegen der Überschwemmungsgefahr befindet sich der Platz jetzt unterhalb des Vereinsheims neben dem Tennisplatz. Vom gebaggerten Loch bis hin zum vollständigen Spielfeld benötigte es viel harter Arbeit. Schreiner zeigte sich erkenntlich für die tatkräftige Unterstützung und bedankte sich in seiner Eröffnungsrede auch bei allen privaten und gewerblichen Spendern. Die Mitglieder des Tennisvereins verwalten den Platz nun als zweite Sparte neben dem Tennis. Zur Eröffnung am Samstag kamen viele Interessenten zum Spielen. „In erster Linie ist es wichtig, dass die Leute Spaß an der Sache haben“, sagte Schreiner.

Bürgermeister Dirk Junker zeigte sich ebenfalls erfreut über das abgeschlossene Projekt: „Gemeinsam wurde daran gearbeitet und die Umsetzung hat super geklappt.“ Zur entspannten Atmosphäre wurden ein Planschbecken und Liegestühle aufgestellt, die zum Teil ebenfalls von Mitgliedern des Vereins gespendet wurden. Für das leibliche Wohl war gesorgt: Kalte Getränke und Eis wurden nach den Spielen gern angenommen.

Aufschlag des ersten Spiels war um 11 Uhr. Schiedsrichterin Ronja Schreiner hatte dabei ein genaues Auge auf die Spieler. Um 20 Uhr ging die Veranstaltung in eine ausgelassene „Beach Party“ über.

von Jana Thumulla

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare