Frankenberg

Sanierer wird zu Sanierungsfall

+

- Frankenberg (jos). Erst hat die Firma von Günther Radel prestigeträchtige Immobilien im Landkreis saniert, jetzt soll das Unternehmen selber saniert werden – der Geschäftsführer hat die Einleitung eines Insolvenzverfahrens beantragt.

Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens könnte Radels Firma R.I.G. GmbH möglicherweise gerettet werden, erklärt Carsten Koch auf WLZ-FZ-Nachfrage. Der Kasseler Rechtsanwalt ist am Mittwoch vom Marburger Amtsgericht zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. Vor ihm liegt eine Menge Arbeit, an deren Ende aber auch ganz andere Szenarien als eine Sanierung des Unternehmens möglich seien, so Koch.

Die aus seiner Sicht schlechteste Variante wäre eine Zerschlagung des Unternehmens – dann würden die immerhin rund 50 im Besitz der Firma befindlichen Immobilien einzeln verkauft. Unter Umständen finde sich aber auch ein Investor, der das komplette Immobilien-Paket der Firma Radel übernimmt. Als vorläufiger Insolvenzverwalter ist Koch derzeit damit beschäftigt, sich einen Überblick über die Vermögensverhältnisse des Schuldners zu verschaffen.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 5. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare