Sanierung der Burgwaldbahn läuft mit Hochdruck

+
Neuer Haltepunkt Birkenbringhausen: Er rückt direkt an den Bahnübergang zwischen Burgwald und Birkenbringhausen sowie an den neuen Radweg heran. Mit den Ausbauarbeiten wurde vor wenigen Tagen begonnen.

Burgwald. Mit Hochdruck wird derzeit an der Strecke der Burgwaldbahn zwischen Sarnau und Frankenberg gearbeitet, teilweise sogar in Nachtschichten.

Mit dem Bau des neuen Haltepunktes Birkenbringhausen, der an den neu angelegten Radweg zwischen Burgwald und Birkenbringhausen heranrückt und damit von beiden Ortsteilen her leichter zugänglich wird, ist jetzt begonnen worden. Insgesamt investiert die Bahn für die Modernisierung der 26 Kilometer langen Strecke rund neun Millionen Euro.

Während die Orte zwischen Frankenberg und Marburg seit dem 3. Juli während des ersten Bauabschnittes der ruhenden Burgwaldbahn mit einem Schienen-Ersatzverkehr durch Busse bedient werden, wurde nach dem Ende der Schulsommerferien ab 16. August wieder eine Teil-Bahnverbindung Marburg-Wetter aufgenommen. Der Zugang zum Bahnsteig Wetter erfolgt nicht mehr direkt vom Bahnhofsgebäude her, sondern vom Bahnübergang an der Straße.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare