Versammlung des Heimatvereins Frankenau – Nachfolger von Gerhard Keute

Schäfer führt die Wanderer

Wackere Wanderer: Der Vorsitzende Johannes Schäfer (rechts) zeichnete Heinrich Drebes, Elisabeth Schäfer, Manfred Ritter, Elisabeth Kramer, Karl Schaake, Renate Rurcher, Willi Röhling, Willi Hohbein und Christa Schelberger (v.l.) mit Urkunden und Plaketten aus.

Frankenau. Kommissarisch hatte er das Amt schon im vorigen Jahr übernommen - jetzt ist es offiziell: Johannes Schäfer wurde zum Vorsitzenden des Wander- und Heimatvereins Frankenau gewählt. Der 78-Jährige tritt damit die Nachfolge von Gerhard Keute an, der den Vereinsvorsitz nach 20 Jahren aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte.

Für den Posten des zweiten Vorsitzenden wurde Manfred Michel aus Frebershausen gewonnen. Neuer Wegewart wurde Karl Schaake. Im Amt bestätigt wurden Schriftführerin Margot Schneider und Kassenwart Karl-Heinz Lüdde. Der ehemalige Vorsitzende Gerhard Keute erhielt einen Geschenkgutschein. „Du warst Mitbegründer und hast für den Verein viel getan“, hob sein Nachfolger Johannes Schäfer hervor und erinnerte an zahlreiche Wanderungen und Fahrten, die Keute organisiert hatte.

Auf der Jahreshauptversammlung - die noch für 2009 nachgeholt werden musste - wurde außerdem eine Beitragsanpassung beschlossen: Der Jahresbeitrag erhöht sich um drei Euro, um die Kosten für eine nötig gewordene Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung abzudecken.

„Von dieser Beitragserhöhung hat unser Verein gar nichts, das Geld wird sofort weitergeleitet“ betonte Karl-Heinz Lüdde. Hintergrund ist, dass der Hessisch-Waldeckische Gebirgs- und Heimatverein (HWGHV) als Dachverband eine so genannte Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung zur Absicherung für nötig erachtet, die durch eine Beitragserhöhung finanziert werden soll. Wenn jemand einen Bus bestelle und vielleicht noch eine Einkehr buche, dann erfülle er schon den Tatbestand einer Reiseveranstaltung und könne unter Umständen haftbar gemacht werden, erläuterte der Kassenwart. Nach einstimmigen Beschluss der Versammlungsteilnehmer erhöht sich ab 2011 der Jahresbeitrag für Mitglieder auf 15 Euro und für Ehepartner auf neun Euro.

In einer der Versammlung vorgeschalteten Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier wurden auch wieder die fleißigsten Wanderer mit Ehrenurkunden und Plaketten ausgezeichnet (siehe hierzu Hintergrund).

50 Touren absolviert

Die Seniorenwandergruppe hatte im vorigen Jahr 50 Touren absolviert. Die beste Einzelwertung bei den Zehn-Kilometer-Strecken erzielte Johannes Schäfer mit 506 Kilometern. Bei den sechs bis acht Kilometer langen Strecken lag seine Frau Elisabeth Schäfer mit 321 Kilometern vorn. (bs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare