Tausende beim Halloween-Shopping in Frankenberg

Mit Dudelsäcken: Musiker im Schottenrock sorgten für ein Klangerlebnis in der Frankenberger Innenstadt. Foto: Battefeld

Frankenberg.  Zum Halloween-Shopping hatte sich die Frankenberger Fußgängerzone wieder in eine Gruselmeile verwandelt und mehrere Tausend Besucher genossen den schaurig-schönen Einkaufsspaß, bei dem die Geschäfte bis Mitternacht geöffnet waren.

Bereits zum neunten Mal hatte der Kaufmännische Verein das ursprünglich keltische Fest aufgegriffen und daraus ein besonderes Einkaufserlebnis für die ganze Familie gemacht.

Die gesamte Innenstadt präsentierte sich passend zu Halloween gespenstisch und unheimlich: Alle Straßenlampen waren mit weißen Tüchern umhüllt, die wie Geisterwesen im Wind flatterten und an Ladeneingängen und Schaufensterscheiben leuchteten die ausgehöhlten Kürbisse.

Auch viele der von nah und fern angereisten Besucher hatten sich verkleidet und waren als Hexen, Vampire oder furchteinflößende Sensenmänner unterwegs.

Fotostrecke: Halloween-Shopping

Halloween-Shopping in Frankenberg

Für Schreckmomente bei den Passanten sorgten insbesondere zwei riesige Stelzenläufer, die als spinnenartige Riesenwesen Aufsehen erregten und ihre Späße trieben mit Groß und Klein.

In den Mitgliedsgeschäften des Kaufmännischen Vereins gab es zahlreiche Sonderaktionen, Preisrätsel und spezielle Halloween-Rabatte, so dass die Kunden nicht nur bummelten sondern auch kräftig einkauften.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare