Battenberg

Vor dem Schlafengehen zum Mond

- Battenberg (mba). Bei der Theatervorstellung für Kinder im Rahmen des Kultursommers zeigte Stefan Becker vom Kasseler Spielraum-Theater das Stück „Gute Nacht, mein Bär“.

Vor dem Schlafengehen gibt es noch eine Menge zu erledigen: den Wecker stellen, den Teddy suchen, Kunststücke machen und zum Mond fliegen. Die Kinder im Publikum wussten gut, wovon Schauspieler Stefan Becker sprach. Er hatte in seiner Rolle als Schlafanzugträger Flup von Anfang an die Kinder auf seiner Seite: Das junge Publikum amüsierte sich köstlich über seine Eskapaden vor der Nachtruhe. Eigentlich sollte Flup schlafen gehen, doch fiel ihm immer wieder etwas ein, um es noch ein wenig hinauszuzögern. Erst präsentierte er den Kindern ausgiebig die Löcher in seinen Socken, dann erklärte er, wie seine imaginäre Zimmertür funktioniert. Er suchte Wecker, Abfalleimer und Stehlampe, nicht ohne deren Zweck zu erläutern, und präsentierte dem Publikum sein Bettchen. Und dann war auch noch sein Kuschelbär unauffindbar – ohne ihn war an Schlafen überhaupt nicht zu denken. Die Jungen und Mädchen konnten das offensichtlich gut nachvollziehen. Als der Bär endlich wieder aufgetaucht war, hatte Flup aber immer noch keine rechte Lust, sich zur Ruhe zu legen: Er vollführte allerlei Kunststücke, schlug einen Purzelbaum durch die nicht vorhandene Wand seines Schlafzimmers und balancierte auf dem Gitter seines Kinderbetts. Weil er danach immer noch nicht müde war, flog er mit seinem Teddybären zum Mond. Bei der unsanften Landung stieß er sich schmerzhaft den Po und auch sein Bär verletzte sich am Arm, sodass eines der Mädchen aus dem Publikum pusten musste. Nun endlich war Flup bereit, schlafen zu gehen – doch da war die Nacht längst schon vorbei. Die Kinder spendeten lautstark Applaus für die unterhaltsame Vorstellung. Becker bedankte sich dafür mit kleinen Heften, in denen Flups Geschichte mit Bildern erzählt wird. Das Spielraum-Theater ist ein mobiles Kindertheater, das seine Stücke in ganz Deutschland und im angrenzenden Ausland aufführt. Die Vorstellung in Battenberg fand im Rahmen des Kultursommers Nordhessen statt. 1997 hat das Theater den Kulturförderpreis der Stadt Kassel erhalten. Im Jahr 2003 wurde das Stück „Die Odyssee“ mit dem Marburger Theaterpreis für die beste Inszenierung bei den hessischen Kinder- und Jugendtheatertagen ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare