Frankenberg

Schlagstock-Einsatz beendet Randale

- Frankenberg. Ein 23-jähriger Korbacher ist gegen 3.25 Uhr am frühen Sonntagmorgen einer Frankenberger Diskothek verwiesen worden.

Daraufhin rastete der Mann nach Polizeiangaben aus. „Die Sicherheitskräfte mussten ihr Hausrecht mit Einsatz von Pfefferspray durchsetzen“, erklärte Polizeisprecher Volker König. Der Mann sei anschließend auf dem Parkplatz so aggressiv gewesen, dass er mit der bloßen Faust die Heckscheibe eines geparkten Fahrzeuges einschlug und sich dabei verletzte.

Hinzugerufene Polizeibeamte konnte den Korbacher zunächst beruhigen. Doch dann rastete der Mann erneut aus und beschädigte ein weiteres Auto mit Tritten und Faustschlägen. Bei seiner Festnahme leistete der Korbacher ebenfalls erheblichen Widerstand, der erst durch den Einsatz des Schlagstockes gebrochen werden konnte.

Der Polizeieinsatz stieß auf reges Interesse. Mehr als 100 Gäste beobachten den Einsatz von Polizei und Sicherheitsdienst. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte den Korbacher schließlich ins Frankenberger Krankenhaus, wo die Verletzungen versorgt und eine Blutentnahme genommen wurde. Danach wurde er wieder entlassen. Er hatte sich aber offenbar noch nicht ganz beruhigt, denn nach kurzer Zeit erreichte ein erneuter Notruf die Polizei. Der Korbacher war wieder bei der Diskothek aufgetaucht, und neuer Ärger bahnte sich an. Dieses Mal befolgte er aber den Platzverweis der Polizei, so dass es zu keinen weiteren Auseinandersetzungen kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare