Schneelast: Feuerwehr schaufelt Dächer frei

+
Mit Schneeschiebern im Einsatz: Phillip Windisch (links) und Michael Naumann von der Feuerwehr schieben Schnee vom Dach der Kindertagesstätte Linnertor in Frankenberg, um das Gebäude von der drückenden weißen Last zu befreien.

Waldeck-Frankenberg. Das winterliche Wetter hat den Landkreis Waldeck-Frankenberg weiter fest im Griff. Am Dienstag mussten Einsatzkräfte sogar Dächer von der großen Schneelast befreien.

„Wir haben angefangen, vor allem im Südkreis die Dächer von Schulen und Turnhallen zu räumen“, erklärte Landkreissprecher Dr. Hartmut Wecker auf HNA-Anfrage. Unterstützung bekäme man dabei vom Technischen Hilfswerk.

Der Süden sei stärker vom Schnee betroffen als der Norden, ergänzte Wecker. In Korbach musste nur das Dach der Kreisberufsschule von den Schneemassen befreit werden. Grund zur Sorge gebe es nicht, sagte Wecker. Nach der Katastrophe von Reichenhall vor einigen Jahren habe man alle Schul- und Hallendächer statisch überprüfen lassen.

Kritisch werde es in der Regel ab einer Schneehöhe von 40 bis 50 Zentimetern. Das sei aber von Dach zu Dach verschieden und auch von der Art des Schnees abhängig.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare