Schnelle Hilfe im Notfall: Rengershausen hat nun einen Defibrillator

Defibrillator für Rengershausen: Ullrich Platt (vorne rechts) vom Saunaclub Rengershausen bei der Übergabe des Notfallgeräts an den Vorsitzenden der Rengershäuser Feuerwehr Swen Jäger (daneben). Mit im Bild von links: die stellvertretende Wehrführerin Stefanie Jäger, Wehrführer Arno Fleck, Horst Weisker vom Saunaclub, Bürgermeister Rüdiger Heß, Michael Reese vom Saunaclub, der ehemalige Vorsitzende des Vereins für dörfliche Kultur Horst Knecht und Ortsvorsteher Wolfgang Dauber. Foto: Battefeld

Rengershausen. Alle hoffen, dass sie das Gerät nie brauchen. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass in einem medizinischen Notfall die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes überbrückt werden kann: Ab sofort ist im Rengershäuser Feuerwehrgerätehaus ein Defibrillator installiert, mit dem auch ein medizinischer Laie Erste Hilfe bei Patienten mit Herz- und Kreislaufproblemen leisten kann.

Finanziert wurde der mit einer Sprachbox ausgestattete Lebensretter vom Rengershäuser Saunaclub „Die Hängebäuchigen“ und dem - mittlerweile aufgelösten - Verein für dörfliche Kultur. Außerdem bezuschusste die Frankenberger Bank die Anschaffung des 2500 Euro teuren Gerätes, das im Feuerwehrgerätehaus für jedermann frei zugänglich aufbewahrt wird. (bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare