"Schlager, Pop und Evergreens"

Die schönsten Hits zum Chorjubiläum

+
Eigens für das Konzert haben die Reddighäuser einen Projekt-Kinderchor aus der Taufe gehoben.Foto: pr

Hatzfeld-Reddighausen - Immer wieder feiert die Chorgemeinschaften mit ausgefallenen Projekten Erfolge, begeistert Zuhörer und lockt neue Sänger. Am nächsten Samstag steht die zweite Auflage von "Schlager, Pop und Evergreens" an, bei dem der gemischte Chor Klassiker der jüngeren Musikgeschichte interpretiert.

„Alles, nur kein alter Hut - seit 150 Jahren gut“: Diesen Leitspruch haben die Sänger auf der aktuellen Chronik abgedruckt. Sie wollen zeigen, dass sie zwar traditionsbewusst, aber auch aufgeschlossen sind. „Wir wollen zeigen, dass auch ein traditionsreicher Chor moderne Literatur singen kann“, sagt der Vorsitzende Helmut Bender.

Vor zehn Jahren, zum 140-jährigen Bestehen, hat der Chor mit der „Romanze aus Seoul“ erstmals ein ungewöhnliches Projekt aus der Taufe gehoben. Vor fünf Jahren folgte dann „Schlager, Pop und Evergreens“. Dieses erfolgreiche Konzert wird nun mit anderen bekannten Melodien wiederholt.

Eigens dafür hat die Chorgemeinschaft einen Projektkinderchor gegründet. 17 junge Sänger zwischen fünf und 14 Jahren sind mit Begeisterung bei der Sache. Schon seit Anfang 2011 laufen die Vorbereitungen auf das Konzert, das möglichst alle Altersklassen begeistern soll. In zahlreichen Proben und mit Seminartagen hat sich die Chorgemeinschaft auf das Konzert vorbereitet - am Donnerstagabend steht die Generalprobe an.

Der 1863 als reiner Männerchor gegründete Verein hat derzeit mehr als 40 aktive Mitglieder - eine stolze Zahl für den Chor des kleinen Dorfs, die Helmut Bender aber auch mit den abwechslungsreichen Projekten begründet: „Dadurch sind immer wieder neue Sänger gekommen, etwa 15 sind geblieben.“ Zur Chorgemeinschaft wurde der MGV Reddighausenim Jahr 1976, nachdem der Männerchor wegen mangelnder Beteiligung nicht mehr singfähig gewesen war.

Die Melodien des Konzerts „Schlager, Pop und Evergreens 2“ stammen von den 1950er bis 90er Jahre, darunter viele Welthits wie „Sailing“ von Rod Stewart oder „Super Trouper“ von Abba. Der Schlager „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens ist ebenso zu hören wie „Weit, weit weg“ vom österreichischen Sänger Hubert von Goisern.

Die Festhalle am Sportplatz verwandeln die Sänger in einen passend dekorierten Konzertsaal. Bei einigen Liedern wird der Chor von einer Band begleitet, die aus Torsten Herguth, Markus Klöpfel und Nico Wienbrandt besteht. Solisten sind Alexandra Wenzel und Chorleiter Karl-Heinz Wenzel. An eine Leinwand werden zu den Stücken passende Bilder gestrahlt. Neben den Sängern begeistert die Step-Aerobic-Gruppe des TSV Hatzfeld.

„Ein dickes Lob müssen wir bereits jetzt allen Sängerinnen und Sängern zollen“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Geisse: „Ob 16 oder 80 Jahre, alle ziehen an einem Strang.“

Karten gibt es im Vorverkauf in den Filialen der Frankenberger Bank im Oberen Edertal, in den Zweigstellen der Sparkasse Battenberg und bei allen Sängern. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Das Konzert in der Festhalle beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare