Bromskirchen

Im Schritttempo durch die Gemarkung

+

- Bromskirchen-Somplar (r). Der Wandertag der Somplarer Vereine soll wieder ein fester Punkt im jährlichen Terminkalender werden. Die Tour führte auch über einen Teil des „Hombergweges“, der 2010 neu ausgewiesen wurde.

Bei sonnigem Wetter und sommerlichen Temperaturen wanderten die Somplarer vom Ständebaum im Dorfmittelpunkt durch die Gemarkung bis zur Grillhütte am Sportplatz. Die gemischte Gruppe beging dabei zunächst Teile des im vorigen Jahr neu ausgezeichneten „Hombergweges“ in Richtung Rengershausen, um dann an Ante-Holz vorbei zum Sportplatz zu gelangen. Eingeladen zu dem Wandertag hatten die Vereine des Dorfes. „Der bisherige Wandertag der Vereine ist im Jahr 2003 vom Ständebaumfest ersetzt worden“, berichtet Ortsvorsteher Holger Christ und fügt hinzu, dass die Vereine diesen gemeinsamen Tag wiederaufleben lassen wollten.

Die gut 30-köpfige Gruppe aus Männer, Frauen und Kindern unterschiedlichen Alters startete die Tour am Ständebaumplatz und folgte dem Hombergweg über die Hundsbach bis hoch zum Rengershäuser Feld. Ein Abstecher zum höchsten Punkt des neuen Wanderwegs in der Rengershäuser Gemarkung führte zur kleinen Schutzhütte, an der ein kurzer Zwischenstopp eingelegt wurde. Nach kurzer Erfrischung ging es weiter Richtung Westen über die Kuhpfäde zu den Eckardswiesen und am Gansacker vorbei zum Endpunkt am Sportplatz nahe Somplar. Die Vereine wollen auch in den nächsten Jahren diesen Wandertag wieder anbieten.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch, 25. Mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare