Schüler engagieren sich im Nationalpark Kellerwald-Edersee – Preise verliehen

Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz: (oben von links) Mareike Schulze und Matthias Schlothe vom Nationalpark, Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr, Lehrer Gerald Tausch, Ranger Alexander Backhaus, (davor von links) Tobias Schindhelm, Daniel Dramsch, Maximilian Leuffen, Marco Bonacker, Benjamin Filmer, Alexander Schumacher und Maik Klauke von der Kegelbergschule freuen sich über die Gewinne. Foto: Battefeld

Frankenau. „Die Arbeit macht mir ziemlich viel Spaß“, sagt Maximilian Leuffen und erzählt stolz, dass er vormittags noch zwei Zäune im Nationalpark Kellerwald-Edersee abgebaut hat.

Der Schüler der Frankenberger Kegelbergschule für praktisch Bildbare ist einer von insgesamt 130 Freiwilligen, die sich an der Aktion „Ehrensache Natur - Freiwillige in Parks“ beteiligen.

Mit sechs weiteren Gewinnern die sich im heimischen Buchennationalpark engagieren, nahm er jetzt einen der Preise entgegen, die der Dachverband „EUROPARC“ unter den Mitwirkenden des Freiwilligenprogramms verlost hatte (siehe hierzu auch Hintergrund).

Weitere Gewinner sind Daniel Dramsch, der ebenfalls die Kegelbergschule besucht sowie Ulrike Zeunert, Monika Kernbach, Iris Dorn-Fehr und Iris Kamm, die als ehrenamtliche Nationalpark-Führerinnen Besucher auf ihren Wanderungen durch das Großschutzgebiet begleiten.

Jeden Mittwoch sei eine Gruppe von sieben oder acht Schülern der Kegelbergschule im Buchenwald unterwegs und mache das Nationalpark-Gebiet wieder „ein bisschen wilder“, beschreibt die Betreuerin der Freiwilligen Arbeitseinsätze, Mareike Schulze.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Susanna Battenbeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare