13-Jähriger konnte fliehen, Täter wird gesucht

Schüler in Frankenberg überfallen und mit Messer veletzt

+
Das 13-jährige Opfer wurde durch ein Messer wie auf diesem Symbolbild am Bauch verletzt. Um was für ein Modell es sich genau handelt, ist unbekannt.

Ein 13-jähriger Junge ist am Mittwochabend in Frankenberg an der Straßenecke Am Hain/Bahnhofstraße von einem Unbekannten überfallen und verletzt worden.

Der Schüler wurde von dem Mann mit einem Messer am Bauch verletzt und konnte trotzdem fliehen. 

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, ereignete sich der Überfall am Mittwoch um 19.15 Uhr. Der 13-jährige Schüler aus Frankenberg war auf dem Heimweg von der Ederberglandhalle kommend, als er plötzlich von einer unbekannten männlichen Person von hinten zu Boden gerissen und mit einem Messer durch seine Winterjacke hindurch im Bauchbereich oberflächlich verletzt wurde. Der Täter forderte anschließend unter Vorhalt eines Taschenmessers Geld, Handy und alles, was er sonst noch dabeihabe. 

Der Schüler verwickelte den Täter in ein kurzes Gespräch, konnte ihn dadurch kurz anrempeln und flüchten. Zu Hause versorgte er selbständig seine Schnittverletzung mit einem Pflaster. Erst am nächsten Tag nach der Schule erfuhr die Mutter von dem Vorfall und erstattete sofort Anzeige bei der Polizei. 

Die Tätebeschreibung

Der Täter kann von dem Schüler nur sehr vage beschrieben werden: ca. 1,90 Meter groß, schlank, mindestens 16 Jahre alt, er trug eine schwarze Jacke und hatte die Kapuze über den Kopf gezogen. 

Hinweise an die Polizeistation Frankenberg unter Tel. 06451/72030.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion