Jugendsinfonieorchester der Edertalschule gastiert in der Frankenauer Kirche

Was Schüler am liebsten spielen

+
In der Frankenauer Kirche gab das Jugendsinfonieorchester der Edertalschule einen Vorgeschmack auf seine beiden großen Konzerte am Wochenende.

Frankenau/Frankenberg - Die Augen schließen und sich in den Weiten Amerikas wiederfinden: Das konnten die Besucher beim Auftaktkonzert der Konzertsaison des Jugendsinfonieorchesters der Edertalschule. Am Sonntag war ein Teil des Konzertprogramms in der evangelischen Kirche zu Frankenau zu hören.

Das Orchester saß dicht gedrängt im Altarraum des Gotteshauses, welches sich für 75 Minuten - zumindest im Kopf - durch die Fanfare von 20th Century Fox sofort in einen Filmsaal verwandelte.

Unter dem Motto „Hollywood in Concert“ spielten die Schüler Melodien aus zahlreichen Filmen, die mit Oscars ausgezeichnet oder dafür nominiert wurden. „Worte wenden sich an den Verstand“, sagte Markus Wagener, Leiter des Orchesters, „doch die Musik wendet sich an unser Gefühl, und dem kann man kaum ausweichen. Daher ist Filmmusik das, was Schüler am liebsten spielen.“

Das breit aufgestellte Repertoire des Schulorchesters hielt aber auch andere Besonderheiten bereit: So wurde das Streicherstück „Palladio“ von Karl Jenkins von einem Cajon begleitet. Das selten gespielte Klarinetten-Konzert B-Dur von Anton Dimler war ein sehr schön vorgetragenes Stück von Abiturientin Luisa Engel.

Heimlicher Höhepunkt des Nachmittags war Lars Erik Larssons Konzert für Posaune und Streicher. „Das haben Sie sicherlich noch nie gehört“, kündigte Wagener in seiner Moderation. „Lassen Sie es erst mal wirken und staunen Sie dann.“ In der Tat honorierten die Zuhörer das Posaunenspiel des Abiturienten Christian Traute mit stehendem Applaus, denn die zunächst befremdlich klingende Komposition löst sich immer wieder in Harmonie auf und Trautes herrlich weiches Posaunenspiel ließ erahnen, wie intensiv er dieses Stück erarbeitet hat.

Am Freitag, 6. und Samstag, 7. März, finden die Orchesterkonzerte um jeweils ab 19 Uhr in der Kulturhalle in Frankenberg statt. Karten gibt es in der Buchhandlung Jakobi und im Sekretariat der Edertalschule, Restkarten an der Abendkasse.

Wer möchte, kann das Konzert in Abendkleidung besuchen. Gäste sind aber auch in normaler Kleidung ebenso willkommen.

(Von Dorothea Wagener)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung am Mittwoch, 4. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare