Gastschüler an der Edertalschule

Schüler aus Singapur lernen Landleben kennen

+

Frankenberg - Zwölf Schüler aus Singapur und drei Australierinnen sind derzeit zu Besuch in Frankenberg. Sie besuchen für drei Wochen Deutschland und lernen dabei das Leben auf dem Dorf kennen.

Die zwölf Gastschüler aus Singapur kennen das dörfische Leben nicht. Drei Wochen sind die Städter im Frankenberger Land zu Gast und lernen nicht nur eine völlig andere Kultur kennen, sondern auch das Landleben.

„Sie lernen in dieser Zeit Frankenberg kennen und alles was hier anders ist als in Singapur“, sagte Christina Lambach. Sie koordiniert den Austausch mit der deutschen Sprachschule in Singapur von der Edertalschule aus. Die Besucher sind bei Schülern der Schule untergebracht - ebenso wie drei Gäste von einem australischen Mädcheninternat, die derzeit zu Besuch sind. Die Singapurer begleitet deren Lehrerin Annie Heng.

Vor allen Dingen das Landleben steht im Kontrast zu dem eigentlichen Leben der Gäste aus Singapur. Daher waren sie in dieser Woche zu Besuch auf einem Bauernhof. Bei Werner und Cornelia Balz lernten die Singapurer alles über die Haltung und das Melken von Kühen. Werner Balz führte die Schüler durch seine Ställe und holte gemeinsam mit ihnen die 70 Kühe in die Ställe. Dann sahen die Singapurer hautnah zu, wie 52 Kühe mit der Maschine gemolken werden und rund 500 Liter Milch flossen. Auch das auf dem Hof angebaute Futter für die Kühe nahmen sie unter die Lupe und ließen es durch die Finger rieseln. Zur Stärkung hatte Familie Balz Produkte aus Milch bereitgestellt: Die Singapurer ließen sich Joghurt und Spundekäs schmecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare