Schülerfirma Woodion auf Platz zwei im Bundeswettbewerb

Frankenberg. Deutschlands beste Schülerfirma Rauteck kommt aus Eckernförde. Aber: die zweitbeste kommt mit dem Unternehmen Woodion von der Hans-Viessmann-Schule in Frankenberg.

Beim Junior-Wettbewerb im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin wurden am Donnerstag die Sieger prämiert. Rauteck sicherte sich das Ticket für das Europafinale der Schülerfirmen. Dort wird die Firma im Juli gegen Unternehmen aus 39 Ländern antreten.

Aber auch bei den Vertretern der Hans-Viessmann-Schule war die Freude über den zweiten Platz groß. Zuvor hatten sich die 15 Landessieger der einzelnen Bundesländer an selbstgestalteten Messeständen und bei einer Bühnenpräsentation vorgestellt sowie ein Experteninterview mit der Jury geführt.

Die Jungunternehmer von Woodion überzeugten dabeimit ihren hochwertigen Holzprodukten – vom Schreibtischorganizer bis zur Sonnenbrille. (nh/off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare