Modernisierung sichert das Leistungsniveau

Schützen weihten Schießstand ein

Am eingeweihten Schießstand: Bernhard Seitz, Elvira Heinrichs, Verena Michel, Wilfried Vogel, Kreisschützenmeister Jürgen Binzer, Lena Heinrichs, Dirk Michel, Ronja Jäger, Bürgermeister Björn Brede, Reinhard Kahl, Jannes Wilke und Frederik. Foto:  Schelberg

Allendorf-Hardtberg. Mit einem Fest weihte der Schützenverein Allendorf/Hardtberg seinen neuen Schießstand ein. Die Schützen hatten in mehr als 200 Arbeitsstunden eine elektronische Schießanlage eingebaut.

Im Anschluss an die Begrüßung durch die Vorsitzende Elvira Heinrichs eröffneten die Ehrengäste offiziell den Schießstand mit einem Zehn-Schuss-Wettkampf.

Elvira Heinrichs hatte sich zuvor bei allen Beteiligten bedankt sowie bei den vielen Spendern, die den Umbau finanziell möglich gemacht hatten.

Die Modernisierung sei nötig gewesen, erklärte die Vorsitzende, um das Trainingsniveau zu halten. Und das zu Recht, denn die Erfolge können sich sehen lassen: In diesem Jahr ist der Verein dreimal Erster bei den Rundenwettkämpfen geworden, hat zahlreiche Kreis- und Gaumeister-Titel erlangt und war mit acht Schützen bei den Hessenmeisterschaften. Eine Schülerschützin schaffte es als erste aus dem Allendorfer Verein, sich für die Deutsche Meisterschaft in München zu qualifizieren.

Neben den örtlichen Vereinen waren auch Mitglieder befreundeter Vereine nach Allendorf gekommen, um mit dem Schützenverein zu feiern. (sm)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare