Karneval in Herbelhausen

Schützenhaus wird zur Discothek

Beim Auftritt der „Schoppendales“ aus Sehlen, die die Disco-Ära wieder aufleben ließen, brach das Publikum im Schützenhaus in wahre Begeisterungsstürme aus.Fotos: Marco Steber

Gemünden-Herbelhausen - In der Bunstruth sind die Narren los: Am Wochenende haben die Freunde der fünften Jahreszeit im Herbelhäuser Schützenhaus beim Karneval des Schützenvereins "Hohes Lohr" gefeiert.

Disco-Fieber, lateinamerikanische Rhythmen, Prominenz aus dem In- und Ausland und zwei „Möchtergernjäger“: Das Programm beim Karneval des Schützenvereins „Hohes Lohr“ war abwechslungs- aber vor allem stimmungsreich: Den Anfang machten die „Turnkids“ des SSV Bunstruth, die sogleich für Begeisterung beim Publikum sorgten und nicht ohne eine Zugabe wieder von der Bühne gelassen wurden.

Die beiden „Möchtegernjäger“ Marco Losekam und Wilhelm Winter bestiegen im Anschluss ihren Hochsitz. Die Sparsamkeit des Bürgermeisters, die scheinbar unnötige hin- und herfahrerei von Mähdreschern, war ebenso Thema der beiden, wie der Streit um die unterschiedlichen Wasserpreise in der Wohratsadt. Passend dazu wurden unter anderem ein 3,68er- und ein WLZV-Raubfisch durch einen Tsunami an Land gespült - leider blieb dies der einzige Fang für die beiden Waidmänner, die dafür aber mit viel Applaus entschädigt wurden.

Samba mit den Golden Girls

Der Karneval in Rio beginnt zwar erst in einigen Tagen, aber die „Golden Girls“ aus Wohra ließen es sich nicht nehmen, die Stimmung im Schützenhaus mit heißen Samba-Rhythmen anzuheizen. Die „Ladykracher“ wiederum entführten die Narren mit einem Line-Dance zu „Pop in an Oak“ der Gruppe Rednex in den Wilden Westen.

Die Schützenjugend sprang in diesem Jahr für die „Powerfrauen“ ein und übernahm die Hitparade. Den Jugendlichen gelang es, drei hochkarätige Gäste zu verpflichten: Den Anfang machte der „Volks-Rock‘n‘ Roller“ Andreas Gabalier aus Österreich. Aus den USA war Cindy Lauper zu Gast im Schützenhaus. Der Höhepunkt allerdings war Andreas Bourani. Mit dessen Lied „Ein hoch auf uns“ erinnerten Pascal Rindte, Emma Schlidt, Jennifer Correl, Sophia Eierdanz, Ronja Winter, Jonas Rassner und Marcel Löwer noch einmal an die Fußballweltmeisterschaft. Die Gäste dankten es der Schützenjugend mit tosendem Applaus.

Ronja Winter singt live

Für Ronja Winter folgte im Anschluss noch ein ganz besonderer Auftritt: Sie griff selbst zum Mikrofon und sang das Lied „All Summer long“.

Das Ende des Programms war zugleich der Höhepunkt des Abends: Die „Schoppendales“ aus Sehlen betraten die Bühne und verbreiteten Disco-Fieber im Schützenhaus. Mit Rüschenhemden und Plateau-Schuhen ließen sie die Disco-Ära wieder aufleben.

Zur Musik der Band „By the Way“ feierten die Narren noch bis tief in die Nacht.(ste)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare