Vogelschießen

Königsschießen Schützenverein Geismar: Marcel Vollmann ist neuer König

Nach einem spannenden Königsschießen: Geismars neuer Schützenkönig Marcel Vollmann und seine Königin Tamara Diehl (Bildmitte) mit den vier erfolgreichen Rittern (von links) Werner Groß, Dennis Paar, Reinhold Paar und Andreas Paar.  

Geismar. „Kaiserwetter“ und knisternde Spannung herrschte beim 40. Königsschießen des Schützenvereins Geismar. Neuer Schützenkönig ist Marcel Vollmann.

Unter 16 Bewerbern waren zwei treffsichere Schützen, die versuchten, die Phalanx der weiblichen Königinnen der vergangenen Jahre zu durchbrechen. Jörg Köbernik und Marcel Vollmann lieferten sich einen spannenden Endkampf. Holzspäne splitterten nach jedem Schuss von der Stange, auf der der hölzerne Vogel thronte.

Das langjährige Vereins- und Ehrenmitglied Norbert Pöller hatte den Holzvogel gefertigt. Mit jedem Treffer auf den hölzernen Vogel sorgten die beiden übrig gebliebenen Schützen für ein Raunen beim Publikum, das die Entscheidung aus gebührender Distanz mitverfolgte.

Nachdem Geismars amtierende Schützenkönigin Kristin Vollmann das Vogelschießen eröffnet hatte, lieferten sich die einheimischen Schützen ein zähes Ringen um die Königswürde. Dann endlich: Nach dem 132. Schuss aus dem Kleinkalibergewehr wankte der hölzerne Adler und fiel unter dem Jubel der Schützen und Zuschauer zu Boden. Marcel Vollmann hatte den goldenen Schuss auf den imposanten Vogel abgegeben. Geismars Schützenkameraden ließen ihren neuen Schützenkönig hochleben.

Erstmals fand in diesem Jahr ein Jugendschießen mit Pfeil und Bogen statt. Bei den Schülern wurden Damian Groß und Moritz Reuter mit Ritterehren ausgezeichnet, die jungen Bogenschützen feierten Jakob Viehmeyer als ihren Schülerkönig. Vyvien Vollmann und Nico Bartel wurden als Jugendritter ausgezeichnet, die Ehren als Jugendkönig wurde Lukas Bartel zuteil.

Im Beisein von Mitgliedern befreundeter Schützenvereine, des Bezirksschützenkönigspaares Sabine Lantzberg und Thorsten Bätzel sowie Bezirksschützenmeisterin Monika Vöhl hatten die Geismarer Schützen den Wettkampf um die Ritterwürden am Nachmittag aufgenommen. 

Die besten Bogenschützen in der Jugendklasse beim Geismarer Königsschießen: (von links) 1. Jugendritter: Vyvien Vollmann, Jugendkönig Lukas Bartel und 2. Jugendritter Nico Bartel.

Nach dem 71 Schuss gelang Werner Groß der Treffer auf das Zepter, Andreas Paar nannte nach weiteres 69 Schuss den Reichsapfel sein Eigen. Die Krone als Zeichen der Ritterwürde wurde nach 221 Schuss an Dennis Paar vergeben.

Zu ersten Mal in der Geschichte des 1924 gegründeten Schützenvereins wurde auch ein vierter Ritter ermittelt. Reinhold Paar hatte das Schwert des Vogels ins Visier genommen und wurde nach erfolgreichem Schuss zum 4. Ritter gekürt.

Im Rahmenprogramm gab die Kinderlandjugend Kostproben ihres Können. (zhm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Frankenberg (Eder)
Kommentare zu diesem Artikel