Gemünden

Schule bietet nachmittags Reiten an

+

- Gemünden (gl). Sich sportlich betätigen, den Respekt vor Tieren erlernen und im Team arbeiten: Das neue Nachmittagsangebot der Gemündener Schule bietet wichtige Grundlagen für das Leben.

Gemächlich traben die zwei Tiere durch die Gemündener Reithalle. Die Reitlehrerin Tonia Seipp ruft ihren jungen Schülerinnen kurze Befehle zu und die gehorchen brav. Immerhin sitzen sie erst seit Kurzem auf dem imposanten Pferd und ganz geheuer scheint ihnen das auch noch nicht zu sein. Was jeden Donnerstag von 13.45 bis 15.15 Uhr in der Reithalle stattfindet, ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Cornelia-Funke-Schule und dem Reit- und Fahrverein.

„Die Idee ist im Vorstand entstanden“, sagt Reiner Möbus, stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Er sieht gleich mehrere Gründe, warum das Projekt lohnenswert ist. Zum einen gehe es darum, Kinder, deren Familien das finanzielle Polster nicht hätten, an den Reitsport heranzuführen. Auch jene zu begeistern, die es sich leisten könnten, sei ebenfalls ein Grund. Möbus gibt aber auch unumwunden zu, dass es auch darum geht, für den Reit- und Fahrverein neue Talente zu entdecken und mittelfristig vielleicht das eine oder andere Mitglied zu gewinnen. „Wir haben lange Zeit wenig Jugendarbeit geleistet. Daher ist es gut, dass die Kooperation mit der Schule nun funktioniert“, sagt Möbus.

Laut Möbus ist ein Training in der Halle, aber auch im Freien möglich, wenn das Wetter mitspielt.Der Kurs soll erst einmal ein halbes Jahr lang angeboten werden. Wenn das Interesse der Schüler groß genug ist, dann beginnt nach der Ausgabe der Zwischenzeugnisse im Februar der nächste Kurs.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch, 14. September

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare