Lateinamerikanische Klänge an der Gesamtschule – Musikworkshop mit Kurt Klose

Schule im Samba-Takt

Gemeinsames Proben: Die Schulband der Gesamtschule Battenberg absolvierte einen Musikworkshop, in dem lateinamerikanische Rhythmen auf dem Programm standen. Foto: nh

Battenberg. Zwei Tage lang hat die Schulband der Gesamtschule Battenberg diszipliniert und großer Spielfreude mit dem Pianisten, Komponisten und Arrangeur Kurt Klose gearbeitet um neue stilistische Akzente setzen zu können.

Der bekannte Rockklassiker „Smoke on the water“ von Deep Purple, das Wunschlied der Schüler der Abschlussklassen, wurde als Cha-Cha eingeübt und der Song „Caribbean Dance“ von Victor Lopez erklang im Samba-Rhythmus.

Kurt Klose ist musikalischer Kopf des 1981 gegründeten Salsa-Orchesters Havana in Hannover und leitet seit 1998 die 25-köpfige Bigband Labiba in Hannover-Laatzen. Seine stilistischen Schwerpunkte liegen in der afro-kubanischen Musik und im Latin-Jazz. Er ist Produzent zahlreicher CDs und arbeitet als Workshop-Dozent in ganz Deutschland.

Klose zeigte sich von der Entwicklung der Schulband in den letzten Jahren und ihrer Größe (75 Schüler) fasziniert, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Trotz ihrer Überdimensionalität funktioniere sie sehr musikalisch.

Der Unterricht bestand an diesen beiden Tagen neben dem musikalischen Einüben der beiden Lieder aus Intonations-, Phrasierungs- und Rhythmusübungen. Die Rhythmen müssten authentisch rüberkommen, so Klose.

Talente entdeckt

Klose lobte die Schüler: In der Bläser- und Rhythmusgruppe habe er zudem echte Talente entdeckt, und auch bei den Gitarristen säßen einige Überflieger.

Was in dieser Schulband durch Cornelia Muth-Heldmann gemeinsam mit allen Instrumentallehrern aufgebaut worden sei, sei in höchstem Maße hörenswert.

Muth-Heldmann ergänzte, dass Workshops, bei denen Künstler von außen kämen, einen Schub für alle Beteiligten bedeuteten. Dies betreffe nicht nur den musikalischen Fortschritt, sondern auch die Motivation. (nh/mam)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare