Schweinemastanlage: Gegner legen Widerspruch ein

Frankenberg. Die Interessengemeinschaft „Keine Tiermastanlage im Ortsrandgebiet der Familienstadt mit Zukunft“ hat beim Landkreis Einspruch gegen den geplanten Neubau einer Schweinemastanlage eingelegt.

Das wurde während einer Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft am Mittwochabend in Frankenberg bekannt. 60 Gegner der Schweinemastanlage nahmen daran teil.

Wie die HNA berichtete, plant ein privater Investor den Bau einer Schweinemastanlage zwischen dem Frankenberger Stadtteil Rodenbach und dem Frankenberger Wohngebiet Hinterscheide, 1200 Schweine sollen dort für die Fleischproduktion gezüchtet werden.

Der Landkreis hat gegen die Anlage weder Bedenken noch rechtliche Einwände: Eine entsprechende Bauvoranfrage des Investors wurde vom Kreisbauamt bereits positiv beschieden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare