19-Jähriger gerät mit Auto auf Gegenfahrbahn: Frau schwer verletzt

+

Bromskirchen. Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen bei Bromskirchen ist eine 51 Jahre alte Frau aus Olsberg im benachbarten Hochsauerlandkreis schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen in eine Klinik nach Kassel geflogen werden.

Aktualisiert um 11.04 Uhr.

Laut Polzei ereignete sich der Unfall gegen 7 Uhr auf der Bundesstraße 236 zwischen Allendorf-Eder und Bromskirchen. Ein 19 Jahre alter Autofahrer aus einem Frankenberger Stadtteil war mit seinem silbergrauen Ford in Richtung Allendorf-Eder unterwegs, als er mit seinem Wagen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und dort frontal mit dem Auto der Frau zusammenstieß. Die 51-Jährige war mit einem ebenfalls silbergrauen, fast neuen Honda unterwegs. Beide Fahrer saßen allein in ihren Fahrzeugen, als Unfallursache nannte die Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit des jungen Mannes auf feuchter Fahrbahn. Der 19-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Neben Polizei und Rettungskräften war auch die Bromskirchener Feuerwehr im Einsatz, die Feuerwehrkameraden sicherten die Unfallstelle ab. Die Bundesstraße zwischen Bromskirchen und Allendorf-Eder war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. An der Unfallstelle lobten Notarzt und Rettungssanitäter das professionelle Verhalten der Ersthelfer, die zu dem Unfall hinzugekommen waren und sofort die Rettungskette in Gang gesetzt hatten. Den Sachschaden bezifferte die Polizei mit insgesamt 20.000 Euro – 2000 Euro an dem Ford des 19-Jährigen, 18.000 Euro an dem erst wenige Monate alten Honda der Frau aus dem Hochsauerlandkreis.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion