Märchenfestival und Maistadtfest am Wochenende, 5. und 6. Mai, in Frankenberg

Sehen, Staunen, Erleben

Frau Holle: Auch Frau Holle aus Grimms Märchen wird beim Frankenberger Märchenfestival anlässlich des Maistadtfestes in der Innenstadt ihre Kissen ausschütteln. Foto:  dpa

Frankenberg. Man kennt sie seit 200 Jahren – die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Beispielsweise „Hänsel und Gretel“, „Die Bremer Stadtmusikanten“ oder „Der Wolf und die sieben Geislein“. Ihre Schöpfer sind die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Die Familie Grimm war in Hanau beheimatet, viele Jahre lebten Jacob und Wilhelm Grimm später in Kassel, dort veröffentlichten sie 1812 auch den ersten Band von „Grimms Märchen“.

„Es war einmal“ – so fangen viele Märchen an. Doch nun geht die Geschichte mit einem Märchenfestival unter der Überschrift „Fünf auf einen Streich“ mitten im Herzen der Grimm-Heimat Nordhessen weiter. Die Auftaktveranstaltung findet am Wochenende, 5. und 6. Mai, anlässlich des Maistadtfestes in Frankenberg statt.

„Es wird ein Märchenfestival zum Sehen, zum Staunen und zum Erleben geben“, sagen Michael Lemke, der Marketing-Direktor des Hotels Die Sonne Frankenberg, und Silvia Fries, die Geschäftsführerin der Ederberglandtouristik. Denn an den beiden Tagen des Maistadtfestes wird es zahlreiche märchenhafte Aktionen geben – von der Bahnhofstraße durch die Fußgängerzone bis hin zum historischen Rathaus in der Altstadt.

Dort werden dann Rotkäppchen zu sehen sein, Pechmarie und Goldmarie und auch Frau Holle. Vor dem zehntürmigen Frankenberger Rathaus wird die Freilichtbühne Korbach einen ganzen königlichen Hofstaat präsentieren. „Beim Märchenfestival wird sich die Stadt farbenfroh, aufgeschlossen und lebenslustig präsentieren“, sind Lemke und Fries überzeugt. Überall in der Stadt wird man den bekannten Gesichtern von Märchenfiguren begegnen – eingebettet in das gewohnt vielfältige Programm des Frankenberger Maistadtfestes.

Für die Kinder wird es märchenhafte Aktionen geben und der Erzählkünstler Philipp Layer wird jungen und alten Besuchern Geschichten in allen Facetten präsentieren. Passend zu den bekannten Märchen gibt es eine Rallye für die ganze Familie. Von der Bahnhofstraße bis zum Kump am Rathaus können Fragen zu bekannten Märchen beantwortet werden – und bei den Aktionen kann mitgemacht werden.

Schatzsuche per Segway

Einer der Höhepunkte wird eine Schatzsuche per Segway sein – angeboten von Segytour zusammen mit dem Hotel Die Sonne Frankenberg. Die Teilnehmer können sich dabei auf eine spannende Märchen-Geocaching-Tour zum Schnupperpreis von 35 Euro pro Person freuen. Anmeldung unter 06451/2504223. (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare