Für sein Rassekaninchen erhielt Jan Faulhaber den Sieger-Wimpel

+
Glücklicher Sieger: Jan Faulhaber (links) wurde vom Vorsitzenden Christian Batteux für sein Rassekaninchen Satin-Elfenbein, Rotauge mit dem Nordhessen Meistertitel 2013 ausgezeichnet.

Frankenberg. Eine der größten Schauen im Landesverband der Kaninchenzüchter Kurhessen fand am Wochenende statt: Der Frankenberger Kaninchenzuchtverein K 4 war Ausrichter der 7. Nordhessenschau für Rassekaninchen. Züchter aus sieben Landesverbänden präsentierten ihre "Lieblinge".

412 edle Kaninchen der verschiedensten Rassen stellten sich den kritischen Blicken der sieben Preisrichter.

Bewertungskriterien waren das Gewicht der einzelnen Tiere, die Körperform und die Beschaffenheit des Felles. Jede Rasse hat unterschiedliche Merkmale - auch diese waren bei der Bewertung ausschlaggebend - ebenso die Farbe der Kaninchen und deren Pflegezustand.

Im Vereinsheim des K 4 am "Schnödeweg" in Frankenberg boten die großen und kleinen Kaninchen ein buntes und interessantes Bild. Ausgestellt wurden unter anderem "Große Deutsche Riesen", die bis zu acht Kilo schwer werden können, "Schlappohrige Widderkaninchen" und "Silberkaninchen". Die putzigen "Farbenzwerge", die nur bis zu einem Kilogramm Gewicht aufweisen, rundeten die Nordhessenschau ab.

Bereits mit fünf Jahren fing Jan Faulhaber an, Kaninchen zu züchten. Der Zehnjährige, der mit seinem Rassekaninchen Satin-Elfenbein, Rotauge den Meistertitel sichern konnte, wurde durch seinen Vater Mario zu seinem Hobby animiert. Dem jungen Kaninchenzüchter aus Bottendorf stand die Freude ins Gesicht geschrieben, als er vom Vorsitzenden des K 4 Frankenberg, Christian Batteux, mit dem Siegerwimpel ausgezeichnet wurde.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare