Gemünden

Selbstgespräche mit Wand und Stein

+
Theater im Güterschuppen

- Gemünden (ug). Mit dem Stück „Shirley Valentine oder Die heilige Johanna der Einbauküche“ hat Marianne Thielmann am Samstagabend das Publikum im voll besetzten Güterschuppen des Alten Bahnhofs begeistert.

Marianne Thielmann ist bereits durch verschiedene Auftritte in Gemünden und Frankenberg bekannt und hat sich im Frankenberger Land bereits eine kleine „Fangemeinde“ erspielt. Auf Einladung des Kulturvereins Gleis 3 zeigte sie am Samstag ein preisgekröntes Theaterstück von Willy Russel. Witzig und pointenreich, aber auch manchmal sehr nachdenklich spielte sie eine englische Hausfrau mittleren Alters. Die Kinder sind aus dem Haus und der Ehemann spricht mehr mit dem Zeitungsverkäufer am Kiosk als mit seiner Frau. Als Ersatz muss die Einbauküche, kurz „Wand“ genannt, herhalten. Shirley möchte gern aus dem Alltag ausbrechen, findet aber den Mut dazu nicht. Sie weiß: „Die Ehe ist wie der Nahe Osten – es gibt keine Lösung“. Da schenkt ihr ihre Freundin Jane ein Flugticket nach Rhodos, Shirley aber hat Angst vor dem Leben jenseits der Wand. Lange ringt sie mit sich und findet dann doch den Mut, ins Flugzeug zu steigen. Ihrem Mann legt sie einen Zettel auf den Tisch: „Ich bin dann mal weg.“

Mehr lesen Sie in der Frankenberger Zeitung von Montag, 7. November 2011.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare