Battenberg

Senioren-Betreuung in „Haus am Wald“

+

- Battenberg-Laisa (da). 20 Senioren aus der Region sollen ab September von morgens bis abends in familiärer Atmosphäre betreut werden. Claudia Bauer glaubt, dass durch das Umfeld viele Erinnerungen geweckt werden.

Viele Jahre lang war das „Haus am Wald“ ein beliebter Ort für Feste und Feiern. 1980 eröffnete Hans Bauer das Hotel. Vor zwei Jahren ist der letzte Pächter ausgezogen, doch bald kehrt wieder Leben in die Räume ein: Claudia Bauer, die Ehefrau des Hausbesitzers, baut die einstige Gaststätte zu einer Tagespflege-Einrichtung für Senioren um. Schon am 1. September will sie eröffnen.

Erinnerungen werden bei den Gästen wach, ist sie überzeugt: „Viele haben hier in den vergangenen Jahrzehnten gefeiert und fröhliche Stunden verbracht.“ Und diese Geselligkeit soll wieder zurückkehren – in etwas anderer Form. In Laisa dürfte das begrüßt werden: Die Dorfbewohner haben immer wieder nach der Zukunft des Gebäudes gefragt. Das Ehepaar hat das Haus auch während des Leerstands gepflegt und geheizt. „Wir wollten, dass wieder was passiert“, sagt Claudia Bauer.

Das frühere Hotel sei ideal für ihr Vorhaben geeignet, sagt Claudia Bauer. Im früheren Restaurant entstehen verschiedene Bereiche, in denen die Senioren Zeit verbringen und sich beschäftigen können. Ein Fahrdienst holt die Gäste morgens zu Hause ab und bringt sie abends zurück. Die Kosten der Betreuung würden zum großen Teil von der Pflegeversicherung getragen, berichtet Claudia Bauer. Die große Küche soll gemeinsam von Pflegepersonal, Hauswirtschaft und Gästen genutzt werden können. Auch die Kegelbahn könnte mit einbezogen werden.

Neben Arbeiten im früheren Restaurant müssen unter anderem die Toiletten behindertengerecht umgebaut werden. Hinzu kommen die großen Freiflächen mit Gartenterrasse in ruhiger Lage. Unter anderem plant Claudia Bauer einen kleinen Streichelzoo. „Die Bedürfnisse der Menschen stehen im Vordergrund.“ Ein Motto für die Pflegeeinrichtung hat sie schon: „Den Tagen mehr Leben geben.“ Der bekannte Name „Haus am Wald“ bleibt.

Das „Haus am Wald“ ist die erste reine Tagespflegestätte für Senioren im oberen Edertal. Langfristig plant Claudia Bauer den Umbau in eine Wohngemeinschaft für Senioren. Dabei sollen fünf Appartements sowie ein gemeinsamer Wohnraum entstehen. „Die Senioren haben die Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam den Tag zu bestreiten“, sagt Bauer. Doch das seien Zukunftspläne – erst einmal konzentriert sie sich auf die Eröffnung der Tagespflegeeinrichtung.

Interessierte erhalten weitere Informationen bei Claudia Bauer unter der Telefonnummer 0172/6947181.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mitwoch, 1. Juni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare