Siegfried Franke: Er hat die Zahlen des Landkreises stets im Blick

+
Am Zahlenbrett: In den Räumen der Wirtschaftsförderung in Frankenberg hat Geschäftsführer Siegfried Franke dich wichtigsten Daten ausgehängt.

Waldeck-Frankenberg. Mit Zahlen kennt sich Siegfried Franke aus. Wie sieht die Bevölkerungsentwicklung im Landkreis aus? Wie viele Pendler fahren wohin? Wie hat sich die Arbeitslosenquote in den vergangenen Jahren entwickelt?

Alles das steht in den Statistiken, die der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Waldeck-Frankenberg regelmäßig durchforstet.

Und eine weitere Zahl hat er bereits fest im Kopf: den 30 April 2013. Dann wird sein letzter Arbeitstag sein, wenige Wochen nach seinem 65. Geburtstag. Somit geht Franke nun quasi in den verlängerten Endspurt. Dass er dabei noch viele Ideen umsetzen möchte, daran lässt er keinen Zweifel: „Ich lebe diese Tätigkeit, weil es einfach Spaß macht“, sagt er.

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare