Siloanlage bei Bottendorf: Parlament ist gefragt

+
Geplante Anlage: Auf einer 10 000 Quadratmeter großen Fläche sollen in einer Halle Hackschnitzel getrocknet und dann im Freien (Bereich links) gelagert werden. Zudem will der Bodenverband eine Siloanlage errichten.

Burgwald. In einer Sondersitzung am 20. März beschäftigt sich die Burgwalder Gemeindevertretung mit dem Plan des Bodenverbandes, ein Silo- und Hackschnitzellager bei Bottendorf zu bauen.

Das teilte Parlamentschef Heinz Klem den Gemeindevertretern in der Sitzung am Donnerstagabend mit.

Gemeindevertreter Klaus Klimaschka (Bürgerliste Ernsthausen) fragte nach dem Grund für eine Sondersitzung. Denn rein rechtlich sei die Zustimmung der Gemeindevertretung zu diesem landwirtschaftlichen Bauvorhaben gar nicht nötig.

Für dieses Bauvorhaben nicht, stimmte Bürgermeister Lothar Koch zu. Er erinnerte aber daran, dass der Bodenverband später eventuell dort auch eine Biogasanlage errichten will, falls die wirtschaftlichen und rechtlichen Bedingungen gegeben seien.

Über diese Option sollte die Bevölkerung von Anfang an informiert werden, sagte der Bürgermeister.

„Warum sollen wir eine Sondersitzung einberufen für etwas, was vielleicht in 20 Jahren ansteht?“, fragte Klimaschka weiter. (mab) 

Was Bürgermeister Koch antwortete und weitere Informationen über die Gemeindevertretersitzung lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare