Adventskonzert in der Sport- und Kulturhalle zugunsten der kranken Mechthild Peter

Singen für die gute Sache

Wieder naht der heilige Stern: Deutsche und englische Weihnachtslieder trugen die Rose Valley Singers vor. Fotos: Moniac

Rosenthal. Eine musikalische Einstimmung auf die kommenden Weihnachtstage erhielten die Besucher beim Adventskonzert in der frisch renovierten Rosenthaler Sport- und Kulturhalle.

Die Organisation hatten die Sänger des MGV und die Rose Valley Singers übernommen, als Schirmherr fungierte der Bürgerverein „Wir für uns“. Denn das Konzert diente neben der Unterhaltung der finanziellen Unterstützung von Mechthild Peter, die sich einer kostspieligen medizinischen Augenbehandlung unterziehen muss.

Ortsvorsteher Otfried Vaupel wünschte bei seiner Begrüßung, die Zuhörer möchten durch die Musik zur nötigen inneren Ruhe kommen.

Der Posaunenchor (Leitung: Heinrich Plett) trug mit mehreren besinnlichen Sätzen von Johannes Kuhlo gleich zur friedvollen Stimmung bei. Nicht bekannt sei der Komponist von „Süßer die Glocken“, erklärte Uwe Gerike, Dirigent des MGV Rosenthal, der durchs Programm führte. Dafür aber kennt Jung und Alt die Melodie, und so mancher summte mit.

Als Gastchor beteiligte sich der MGV Langendorf (Leitung: Robert Lauks) am Konzert. Moderator Gerike erklärte, dass es eine rege Zusammenarbeit zwischen den beiden Vereinen s gebe, eventuell sei sogar ein gemeinsamer Auftritt geplant. Die Langendörfer sangen vier Lieder zur Weihnachtszeit, darunter das bekannte Trommellied.

Schwungvolle Klänge

Die Schönheit des nächtlichen Sternenhimmels besangen anschließend die Frauen des Singkreises Rosenthal (Leitung: Reingard Schmalzgrüber). Ein russischer Weihnachtsgruß folgte, und mit einer Hymne an die Nacht beschlossen die Sängerinnen ihren Vortrag.

Nach ihnen bauten die Rosenthaler Musikanten ihre Instrumente auf und unterhielten die Zuhörer mit schwungvollen Klängen, unter anderem einem fast zackig-beflügelnden „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und dem heiteren „Oh du fröhliche“, bei dem Mitsingen ausdrücklich erwünscht war.

Nach der Pause kamen die Sänger des MGV Rosenthal auf die Bühne. Ein Gospel auf Deutsch verkündete die Geburt des Herrn, danach sangen die Männer eine von Bernhard Riffel vertonte Version des berühmten Gedichts von Joseph von Eichendorff „Markt und Straßen stehn verlassen“. Bei „Wenn ich ein Glöcklein wär“ wurde Heinrich Mengel für seinen Solopart mit kräftigem Applaus bedacht.

Vier weihnachtliche Lieder hatten die Rose Valley Singers (Leitung: Marion Born) mitgebracht. Auf die frischen Klänge von „Wieder naht der heilige Stern“ folgten zarte, schwebende Weisen. Mit einem kräftigen „Shine Your Light“ und im Rhythmus geschwungenen Leuchtstäben beschlossen die Sänger ihren Vortrag. Das musikalische Ende des Konzerts bildeten die „Weihnachtswünsche“ von John Barley, die beide Chöre des MGV gemeinsam überbrachten.

Mechthild und Erwin Peter zeigten sich überwältigt von der Hilfsbereitschaft, die ihre schwierige Situation hervorgerufen habe. In einer bewegenden Ansprache dankten sie allen Spendern und Helfern für ihren Einsatz.

Von Marise Moniac

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare