Der Chor „Cantabile“ probte in Wetzlar für die Feier seines 15-jährigen Bestehens

Singende, swingende Rückschau

Spaß beim Proben: Dass der ganze Körper beim Singen mit dazu gehört, erlebten die Sängerinnen von „Cantabile“ mit ihrem Dirigenten Karl-Heinz Wenzel bei einer Wochenendfreizeit in Wetzlar, bei der sie die Feier ihres 15-jähriges Bestehens im Juni vorbereiteten. Foto: zve

Birkenbringhausen. Als „Cantabile“ vor 15 Jahren zum ersten Mal als junger, gemischter Chor auftrat, ließ der unkonventionelle Ableger des Birkenbringhäuser Männergesangvereins sein Publikum aufhorchen: Die Begeisterung am mehrstimmigen Singen des Ensembles endete nicht bei Volkslied oder Choral, sondern griff moderne Elemente der Pop-Kultur, internationale Folklore und Traditionals aus der Gospelmusik auf, und das in hoher Qualität. Vor zwei Jahren hat sich „Cantabile“ als reiner Frauenchor den Meisterchortitel ersungen.

Hoher Anspruch an sich selbst, scheinbar mühelos vermitteltes Hörvergnügen für die Zuhörer – dieser Anspruch schwingt auch im Programm mit, wenn die Sängerinnen mit ihrem Dirigenten Karl-Heinz Wenzel mit einem prall gefüllten Musik-Wochenende vom 25. bis 27. Juni ihr 15-jähriges Bestehen feiern werden. Auch unkonventionell: bei einem Workshop zum Mitmachen für jedermann, mit einem Konzert mit Gästen und Begegnungen mit befreundeten Chören. Bei einem Probenwochenende in Wetzlar bereiteten sich jetzt 24 Sängerinnen schon darauf vor und studierten anspruchsvolle internationale Lieder ein. Karl-Heinz Wenzel vermittelte den Cantabile-Mitgliedern zwei intensive und lustige Probentage in der Jugendherberge Wetzlar. Neben der Stimmbildung und dem Einstudieren von neuer Chorliteratur kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Abends beim Karaoke-Singen bewiesen die Sängerinnen ihr Talent. Auch das Feinprogramm für die singende, swingende Rückschau auf 15 Jahre Cantabile-Chor wurde bereits geplant (siehe Service).

Von Karl-Hermann Völker

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare