TSV Viermünden/Schreufa organisiert Lauf mit Inlineskates nach Frankenberg

Skaten in der Gruppe

Viermünden. Die Freizeitabteilung des TSV Viermünden/Schreufa veranstaltet am 15. August wieder einen Skatesonntag. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Sportgelände in Viermünden. Gemeinsam wird nach Eröffnung und Begrüßung um 10 Uhr gestartet.

Da Skater bisher nur auf geteerten Feldwegen oder ausgewiesenen Radwegen fahren dürfen, sind alle interessierten Skater zu dieser gemeinsamen Tour eingeladen, die über öffentliche Straßen führt. Aber auch Radfahrer können teilnehmen.

Start ist am Sporthaus Viermünden. Auf dem Radweg geht es bis zur Kläranlage Frankenberg. Ab dort geht es auf der Bundesstraße 252 stadteinwärts. Ein Polizeiwagen fährt vor den Skatern her; auch ein Sanitätsdienst und Ordner der Feuerwehren begleiten die Gruppe.

Von der Uferstraße geht es nach rechts in die Bahnhofstraße, weiter über den Bahnübergang und nach links in die Siegener Straße bis zum Kreisel Röddenau. Dort wenden die Skater und fahren die Siegener Straße zurück bis zu Finger-Fertighaus in der Auestraße. Dort wird eine 15-minütige Pause eingelegt; die Sportjugend Hessen sorgt für Getränke.

Der Rückweg führt über Auestraße, Stapenhorststraße und Jahnstraße zurück in die Uferstraße. Von dort geht es wie auf dem Hinweg über die Kläranlage zurück nach Viermünden mit dem Ziel Sportgelände. Die Strecke ist etwa 20 Kilometer lang, ohne Steigungen und für jeden Skater geeignet.

Nach der Rückkehr können sich die Teilnehmer umziehen. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Die AOK hat ein Gewinnspiel vorbereitet, an dem alle Sportler teilnehmen können.

Schutzkleidung empfohlen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Der TSV Viermünden/Schreufa empfiehlt allen Teilnehmern, eine vollständige Schutzbekleidung mit Knie-, Ellbogen- und Handschonern sowie Helm zu tragen. Die Teilnahme kostet 3 Euro.

Die Veranstaltung soll für alle Skater ein besonderes Erlebnis sein. Inlineskaten sei ein Sport für Männer, Frauen und Kinder. Mit ein bisschen Gleichgewichtssinn und Koordination könne sich jeder sicher auf den schnellen Rollen halten, erklärt der TSV. Inline-Skaten ist inzwischen auch in das Deutsche Sportabzeichen integriert.

Der Veranstalter hofft, dass auch Ausflügler dieses besondere Angebot nutzen und bei der Fahrt von Viermünden nach Frankenberg das schöne Edertal kennen lernen. (uv/nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare