hr-Big-Band in der Burgberghalle – Rockklassiker und Charthits begeistern

Solo auf den Speichen

Konzentriert: Der musikalische Leiter und Arrangeur des Konzertes in der Burgberghalle, John Hollenbeck aus New York.

Battenberg. Der Kultursommer Nordhessen hat am Samstagabend in der Battenberger Burgberghalle Station gemacht. Zu Gast war die Big Band des Hessischen Rundfunks, eines der innovativsten Jazz-Ensembles in Europa – und die 200 Besucher waren begeistert.

Die Musiker präsentierten ein breit gefächertes Programm von klassischen Stücken über Rockklassiker bis hin zu Charthits. Die musikalische Leitung hatte John Hollenbeck, einer der namhaftesten Komponisten des Jazz aus New York, der auch selbst aktiv mit musizierte.

Zum Auftakt spielten sie „Wichita Lineman“, eine Komposition von Jimmy Web. Bei „Canvas“ von Imogen Haep wurden die 16 Musiker der hr-Big-Band von Christian Jaksjö auf der Basstrompete begleitet. Einer der Höhepunkte des Abends war „Bicycle Race“, der Hit der Gruppe Queen aus den Siebzigern, bei der John Hollenbeck eine Solo auf den Speichen und dem Schutzblech eines alten Fahrrades gab und das Publikum zu spontanem Applaus inspirierte.

Die beiden Solisten des Abends, Kate Mc Garry und Theo Bleckmann verstanden es eindruckvoll, ihre Stimmen einfühlsam in die Musik der Frankfurter zu integrieren.

Instrumental präsentierte die Big Band des hr „Das Model“ von Kraftwerk, einen der bekanntesten Hits der Neuen Deutschen Welle in den Achtzigern. „Mit „All my life“ von Coldplay wurden auch die Freunde aktueller Musik aus den Charts bedient. Gary Versace begleitet hier die Musiker am Piano.

Mit „Don’t give up“, von Peter Gabriel und Kate Bush, einem Softrock-Klassiker aus den Achtzigern endete das über zweistündige Konzert. Nach langem Applaus und einer Zugabe endete das musikalisch eindrucksvolle Konzert in der Burgberghalle. (au)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare